Bafög-Antrag: Vater weigert sich die Lohnunterlagen herauszugeben

5 Antworten

den unterhalt kannst du einklagen. dann muss dein vater auch die gerichtskosten etc tragen. kündige ihm an, dass du ihn verklagen würdest. vielleicht überlegt er es sich dann nochmal. du kannst prozesskostenhilfe bekommen, wenn dein einkommen nicht reicht. erkundige dich beim a-amt oder gegebenenfalls beim jugendamt, ob sie dir unterhalt vorstrecken.

Wenn er sich weigert , gibt es die Möglichkeit, dass Du das der Behörde miteilst und beantragst, dass die Behörde dies von Amts wegen bei ihm anfordert, dann kann er es nicht mehr verweigern.

Er ist verpflichtet die Unterlagen rauszurücken. Auch wenn er sich weigern sollte. Selbst wenn er wegzieht ohne eine Adresse zu hinterlassen: beim Amt muss er sich ummelden. Auch wenn ihm das nicht passt :)

er kann sich nicht weigern. Im Zweifelsfall mußt du beim Sozialamt dies einklagen. Dann bekommst du einen Zuschuß der dann von deinem Vater eingefordert wird. Ich weiß nicht was im das bringen soll.

Wenn es so sein sollte das er wirklich weg zieht muss er sich aber dennoch ABMELDEN und am neuen Wohnort wieder ANMELDEN. Wenn du von deinem Vater den Namen hast und das Geburtsdatum(wo ich von ausgehe) dann kümmert sich auch das Bafög Amt darum. Mit deinem Vater in Kontakt zu treten. Da er auch weiterhin Unterhalts Pflichtig ist da kommt er nicht drum rum.

Unterhalt hat er eh nur selten gezahlt. Gelegentlich reichte er mal einen kleinen Schein rüber.

Mit Ab- und Anmelden bzw. mit Behörden hat er´s nicht so. Aber Namen und Geburtsdatum weiß ich. Das könnte klappen. Werd mich demnächst ans Bafög-Amt wenden. Danke!

LG

@minnog

Dann wünsche ich dir mal sehr viel Glück das alles reibungslos klappt ;-)

Und wo er geboren wurde (welche Stadt)?wäre auch noch wichtig würde ich sagen.

Was möchtest Du wissen?