BaFöG-Antrag & Auto

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eigentümer und Halter des Fahrzeuges bist du dann, wenn du über den Fahrzeugbrief verfügst und das Auto auf deinen Namen angebmeldet ist.

Besitzer eines Fahrzeuges bist du dann wenn du physikalischen Zugriff auf das Fahrzeug hast, also wenn dir jemand den Schlüssel für das Fahrzeug gibt. Das Fahrzeug muß dafür aber nicht dein Eigentum sein, du hast nur die Erlaubnis über das Fahrzeug zu Verfügen (zu Fahren oder auszuleihen)

Für den BaföG Antrag muß das Fahrzeug nicht angegeben werden wenn du (oder deine Eltern) nur der Besitzer sind.

Beim Bafög (nicht Meister BaföG) zählt das Auto ggf. als Vermögenswert welches deine Eltern, falls diese als Eigentümer (Anmeldung auf deren Namen) eigetragen sind, ggf. mit angeben müssen. Du selbst musst dies allerdings dann nicht.

Was ist jetzt wieder der/ein "Besitzer"? Eigentümer? :P

Tschuldige, Frage ist beamtwortet. Habe nicht richtig gelesen.

Also, wenn meine Mum jetzt das Auto kauft, den Kaufvertrag unterschreibt und das Auto als Zweitwagen auf sich anmeldet, wäre sie nach deinem Beispiel Halter und Eigentümer.

Besitzer wäre ich, da ich das Auto benutze und da ich in keinem Vertrag vorkomme, bräuchte ich das Auto beim Amt auch nicht anzugeben. Ist das richtig?

Und wie sieht es mit dem Versicherungsnehmer aus? Dazu hast Du noch nichts gesagt, gesetz dem Fall, das Du darüber bescheid weißt natürlich. :-)

@proto258

Also, wenn meine Mum jetzt das Auto kauft, den Kaufvertrag unterschreibt und das Auto als Zweitwagen auf sich anmeldet, wäre sie nach deinem Beispiel Halter und Eigentümer.

Ja Korrekt

Besitzer wäre ich, da ich das Auto benutze und da ich in keinem Vertrag vorkomme, bräuchte ich das Auto beim Amt auch nicht anzugeben. Ist das richtig?

Aus das ist richtig

Und wie sieht es mit dem Versicherungsnehmer aus? Dazu hast Du noch nichts gesagt, gesetz dem Fall, das Du darüber bescheid weißt natürlich. :-)

Die Versicherung muß deine Mutter abschließen, da es ihr Auto ist (ohne Versicherung kann sie es auch nicht anmelden). Du wirst lediglich als Fahrer in den Vertrag mit aufgenommen. Ob die Versicherungsprämie ggf. von deinem Konto abgebucht wird könnt ihr aber selbst entscheiden. Auch die Steuern für das Auto sind von deiner Mutter zu entrichten.

@bcords

Ahhh, okay.

Also muss alles über meine Mutter laufen, nur ein Vermerk, das ich mit diesem PKW fahre muss gegeben sein. Die Kosten (Versicherung, Steuer) kann aber über mein Konto laufen? Würden die sich beim Amt nicht fragen, woher diese Abbuchungen kommen? (Letzte Frage :D)

@proto258

Wofür du dein Geld verwendest braucht die nicht zu interessieren.

Aber das Auto muss auch nicht zwangsläufig über deine Mutter laufen, wenn es nicht gerade ein Neuwagen ist sondern ein gebrauchter der nicht zuviel Wert hat, dann kannst du ihn auch direkt über dich laufen lassen. Du darfst ja 5200€ an Vermögen haben (inkl. Auto).

Wenn du aber kurzfristig Geld zum Kauf eines Autos abgehoben hast um es dann über deine Mutter laufen läßt, dann wird die BaföG Stelle nachfragen was mit den Geld passiert ist und ggf. den Umweg über deine Mutter nicht anerkennen und das Auto trotzdem dir zuschrieben.

@bcords

Das Auto hat einen Wert über den 5200€.

Ich mache das so wie beschrieben. Vielen Dank. Da man erst nach 24h einen goldenen Stern verleihen kann, mache ich das gleich morgen. ;-)

Was möchtest Du wissen?