Backofen kaputt durch Sicherung, zahlt die Versicherung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Backofen ist sicher nicht durch die Sicherung kaputt gegangen, sondern die Sicherung hat ausgelöst, weil der Backofen kaputt gegangen ist.

Wahrscheinlich zahlt das keine Versicherung, es sei denn, ihr habt da speziell eine gegen defekt werdende Elektrogeräte.

der backofen ist nicht durch die sicherung kaputt gegangen, sondern eher die sicherung durch den backofen...

wer für den schaden aufkommt richtet sich ganz danach, was nun genau war und vor allem wie alt das gerät ist. ist das gerät noch in der garantiephase, meistens 2 Jahre, dann haftet, sofern orndungsgemäß angeschlossen und eingebaut der Hersteller für den schaden. allerdings nur für den schaden am ofen selbst. die gewährleistung des herstellers endet je nach dem wie er aneschlossen wurde entweder am schukostecker oder im klemmkasten des ofens. die defekte sicherung im wert von 1E werdet ihr aber wohl übernehmen müssen...

liegt tatsächlich ein fehler in der installation oder ein schaden am ofen, hervorgerufen durch einen unsachgemäßen anschluss vor, dann könnte der in die verantwortung genommen werden, der den murks gemacht hat. hier müsste allerdings erst mal nachgewisen werden, wer den murks gemacht hat, wann und dass der schaden tatäschlich daraus resultiert...

lg, Anna

der Grund des Schadens war definitiv nicht eine kaputte Sicherung

die Sicherung flog wegen des kaputten Backofens raus

wobei Sicherung wechseln ?

also so was macht man seit 50 Jahren nicht mehr ...

wer hat heute keinen Sicherungsautomaten sondern verwendet noch Schmelzsicherungen

Da hat dann wohl auch die Gerätesicherung angesprochen.

Eine Versicherung hat damit nichts zu tun. Das nennt man Betriebsschaden.

Wenn ihr keine spezielle Versicherung gegen "Backofen kaputt" beim Kauf mit abgeschlossen habt dann nicht :(

Was möchtest Du wissen?