BAB wurde gestrichen und Eltern sollen Unterhalt zahlen!?

5 Antworten

Dann muss in diesem Bescheid auch eine Begründung gestanden haben,denn so einfach wird kein BAB - gestrichen !

Wenn sie schon im 2 Lehrjahr ist und von Anfang an BAB - bekommen hat,dann wird im Vorfeld die Unterhaltspflicht der Eltern überprüft und natürlich das eigene Einkommen ( Azubi - Vergütung der Freundin ) und nur wenn auch Anspruch besteht,bekommt man etwas gezahlt.

Es kann also eigentlich nur mit dem Einkommen zusammen hängen und das muss auch im Aufhebungsbescheid stehen.

Dann kann sie entweder ihren Unterhaltsanspruch aus eigenem Einkommen decken oder die Eltern müssen es ausgleichen,sie wird aber nicht so viel Einkommen haben,sonst würde hier nicht auf die Eltern verwiesen.

Das verstehe ich dann aber auch nicht,weil wie gesagt,die Unterhaltspflicht der Eltern Vorrang hat und der BAB - Anspruch vorher geprüft wird.

Es kann also nur daran liegen,dass ggf. jetzt erst heraus kam,dass die Mutter im Ausland wohl leistungsfähig ist und unterhaltspflichtig gewesen wäre.

Aber auch das hätte im Aufhebungsbescheid stehen müssen und dann würde das zu unrecht bezogene BAB - sicher zurück gezahlt werden müssen,dann natürlich von den unterhaltspflichtigen Eltern.

BAB bekommt man nur bis zum Alter von 25, somit kann die Frau jetzt noch nach § 1601 Unterhaltsverpflichtete BGB

Verwandte in gerader Linie sind verpflichtet, einander Unterhalt zu gewähren...ihre beiden Eltern auf Unterhalt verklagen .. ob sie damit Erfolg hat ist eine andere Sache, 

aber sie kann doch einen Zusatz-job machen, dann hat sie jeden Monat mehr auf der Hand.. in Gaststätten, Spülhilfen, Putzen werden doch überall gesucht .. abends oder auch am Wochenende

Bis zum 25.Lebensjahr oder Beendigung der **ersten** Ausbildung sind die Eltern Unterhalts Verpflichtet.

Wenn die Eltern = Vater und Mutter dies verweigern muss der Unterhalt eingeklagt werden.

Sich in`s Ausland zu "verziehen" befreit noch lange nicht von den Pflichten.

Man hat erst mal.alles zu versuchen, bevor Staatliche Hilfe in Anspruch genommen werden kann.

lg

Wenn das nachgewieseneEinkommen der Eltern zu hoch ist, fällt der Anspruch auf BAB weg.

Dann muss sie sich den Unterhalt der Eltern einklagen, wenn die nicht freiwillig zahlen.

BAB ist dem Elternunterhalt nachrangig.

Die Frage ist wohl eher, was sie die letzten 8 Jahre beruflich gemacht hat (sofern es Realschule war) oder 5 Jahre (sofern sie Abitur gemacht hat). Vielleicht sind jetzt nichtmal mehr die Eltern unterhaltspflichtig...und man kann auch in eine WG ziehen...kenn auch welche die noch auf 450€ Basis nebenbei jobben.

Was möchtest Du wissen?