Azubi als voller Monteur abgerechnet, Betrug anzeigen?

5 Antworten

Kurz einen Rückblick für alle, was am Ende rauskam. Die Firma hat sich natürlich quer gestellt und bestand auf die Stunden. 

Die Handwerkskammer bzw. Innung (München) hatte überhaupt kein Interesse mir weiterzuhelfen oder sich der Sache anzunehmen. Den Weg kann ich nicht empfehlen.

Bei Betrug muss natürlich die Absicht nachgewiesen werden, ansonsten handelt man sich selbst schnell eine Anklage ein.

Ich habe am Ende den Posten des Azubi komplett aus der Rechnung gestrichen und als "good-will" die 1,5 Stunden des Kollegen bezahlt und es kam nie wieder was von denen. Die Google Bewertung lies ich mir trotzdem aber nicht nehmen.

Was soll ich sagen, nie wieder ohne schriftlichen Kostenvoranschlag!

Ich würde ersteinmal an die Firma schreiben, dass Du eine korrekte Rechnung haben möchtest, da man sich wohl bei dem Ausbildungsgrad des Hanwerkers vertan hat. Alte Rechnung behalten oder kopieren und dann die neue dazu und ab an die Handwerkskammer!

Danke für die schnelle Antwort! Die Rechnung wurde dahingehend bereits korrigiert, aber es werden immer noch doppelt so viele Stunden abgerechnet, als die Handwerker überhaupt in meiner Wohnung verbracht haben (1std da & 4 in Rechnung), daher will ich auch in diesem Punkt nicht locker lassen. Wieso Handwerkskammer und nicht Polizei?

Du kannst anzeige erstaten wegen versuchten betrug davon würd ich aber absehen da eh nichts dabei rauskommt wenn das bei dem unternehmen nicht schon wiederholt vorgekommen ist

Ich habe keine Informationen, ob das schon öfters vorkam. Aber warum solltedas nichts bringen? Zudem irgendwer ist immer der erste!

@TheColaKid

es bringt nichts weil die firma nur den schadens ersatz an dich zahlen muss da sie zugegeben haben werden alle richter in einem erstfall von einer strafeabsehen

@KKKLp

Ja, aber ob das schon einmal vorgekommen ist, kommt erst zu Tage, wenn ich diesen Weg einschlage. Außerdem ist doch eigentlich auch ein Versuch schon strafbar?

@TheColaKid

Ja ist es ich kann dir die entscheidung niocht abnehmen aber ich würd ihn nicht anzeigen einfach weils mir den zeit aufwand nicht wert ist, solang du dein geld ohne murren wieder bekommen hast natürlich

@KKKLp

Den Zeitaufwand kann ich selbst nicht abschätzen. Ich werde das Thema wohl oder übel noch mit meinem Anwalt durchsprechen müssen, auch hinsichtlich der falschen Stundenabrechnung und dann mal weitersehen... Danke für deine Einschätzung!

Wie wäre es, wenn Du Dich zunächst (einmal) an die Handwerkskammer wendest?

erstmal an das unternehmen selbst den mehrgezahlten betrag zurückfordern

das ist einje Frechheit. Mich haben die auch schon mal so besch..... Wenn Du so einen Beweis hast, würde ich auf jeden Fall Terz machen und die anzeigen, sonst machen die ja immer so weiter..

Was möchtest Du wissen?