Azubi - Anfänger auto?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Was darf das Fahrzeug denn kosten?

Gut und günstig sind Fahrzeuge wie der Audi 80, der FOrd-Escort, der Opel-Astra F oder der Citroen Xsara bzw. Peugeot 306. Japaner sind in der Niedrigpreisklasse wegen teurer Ersatzteilpreise weniger empfehlenswert -----> wenn mal was kaputtgeht wird das unter Umständen ein Problem wegen dem geringen Restwert. 

Kleinwagen wie Corsa oder Polo oder auch der Golf, eben Modelle die von jedem Anfänger gewünscht werden & daher für extrafreche Preise von Leuten, die die Kiddies abziehen wollen, angeboten werden, würde ich meiden.

naja ich dachte so bis zu 1.500€

@JakobBusch

Dann kommen alle Fahrzeuge, die ich nannte in Frage & das in einem wirklich guten Zustand :)

@JakobBusch

Für 1.500€ bekommst Du nur Schrott. Spare lieber noch ein paar Jahre und kaufe wenn Du mal 5.000€ oder 6.000€ hast. Eine Reserve über 2.000€ wäre auch ganz nett. 

@christl10

Ohne dass ich jetzt eine Grundsatzdiskussion anstoßen möchte (auf die ich mich auch nicht einlassen werde!): Auch für 500 Euronen kann man, wenn man weiß worauf man achten muss, einen passablen Wagen bekommen. Prestige und Sportlichkeit versprüht so einer dann nicht, aber er fährt trotzdem.

@christl10

Blödsinn. Du kriegst nicht die Sportlichkeit in Person, aber einen technisch einwandfreies Auto ist kein Problem. Die gibt es ab 500€ mir Abstrichen an Schönheit.

@Hunterallstar99

Gerade einen Octavia 1 bj 2000 ohne Rost mit Standheizung und Sitzheizung sowie Lederausstattung gekauft. Hat mich 2200 gekostet. Hat 118tkm gelaufen. muss noch 400€ reinstecken und dann erst wieder wenn TÜV ist.

Was hast du dir denn schon angeschaut? Wie liegt dein preislicher Rahmen? Was ist "zu teuer"? Mehr Details.

Generell: Du suchst also einen bezahlbaren Kleinwagen. In Verbrauch und Steuern nehmen die sich nicht viel. Eigentlich hast du da viel Auswahl, aber günstig wird es für dich als Fahranfänger bei der Versicherung leider nicht...

beim Preislichen Rahmen dachte ich an ca. bis zu 1.500€. wegen der Versicherung geht es mir darum, nicht ein Auto zu fahren, was fast jeder jugendliche fährt, weil das dann noch mehr in der Versicherung kostet

@JakobBusch

1500€ für was? Unterhalt im Jahr? Kaufpreis?

Wirklich preiswert in der Versicherung sind nur wenige Kleinwagen. Da ist das Mittelfeld der Skala bei Golf und Co. noch akzeptabel.

@JakobBusch

Okay. Wie immer hat rotesand ein paar gute Vorschläge. Ich möchte dich nur darauf aufmerksam machen, dass die alle nicht günstig zu versichern sind. Es ist eben Mittelfeld. Ob Peugeot 207 oder Golf 4 macht keinen Unterschied. Die haben quasi alle die gleiche Typklasse, idR irgendwo bei 16-18 (auf der Skala 10-25, je höher desto teurer; die Cabrio-Versionen sind meistens etwas billiger). Und alle bekommst du für <1.500€ zu kaufen. 

Ich würde mich eher daran orientieren, für was du Ersatzteile einfach und billig bekommen kannst, da die Reparaturen wohl das teuerste bzw. unkalkulierbarste beim Billigauto-Kauf sind. 

Kann dir einen Toyota prius empfehlen, preislich ist der nicht so teuer und vor allem an dem geht einfach nichts kaputt...außerdem verbaucht er fast nichts und ist in der Versicherung sehr günstig.

Bin selber Azubi
Und habe mir für 3.500€ einen Peugeot 207  
1.6 Hdi gekauft und bin ganz zu Frieden
Verbrauch liegt laut Bordcomputer bei ca. 6.6 Liter
(Also ich komme mit einer Tankfüllung 80% Stadt 20% Autobahn um die 650km )
Versicherung bezahle ich monatlich 43€
Und Jährliche Steuer liegt bei 300 €

Was möchtest Du wissen?