Auxmoney - Aufstockungskredit

4 Antworten

Also, ich habe heute den Vertrag bekommen:

Nettokreditbetrag: 8250 Vermittlerprovision: 243,38 Auszahlungsbetrag: 8006,62 Zinsen fest: 1640,40 Gesamtbetrag: 9.890,40

Meine Fragen nach der Höhe der Ablösungssumme, bzw. nach der Auszahlungssumme hat Auxmoney wie folgt beantwortet:

Auxmoney: die Ablösesumme beträgt ca. € 8021,00

Ich: aber dann bleibt ja kein Auszahlungsbetrag mehr übrig, oder?

Auxmoney:

Es hat sich an unserem Modell nichts geändert. Stellen Sie ein Aufstockungsprojekt ein, so wird der laufende Kredit davon abgelöst. Dies war auch bei den letzten zwei Krediten der Fall und wird auch bei Erstellung des Projekt explizit erwähnt.

Wir können in unserem System lediglich den derzeitigen Saldo erkennen, nicht die Ablösesumme. Bitte berücksichtigen Sie, dass die SWK Bank zum Zeitpunkt der Ablösung auch die Zinsen zum Stichtag berechnet.

Mit anderen Worten: lohnt sich nicht, oder??

Die Hauptfrage ist in meinen Augen, ob sich der Gesamtbetrag von 10938 für den 8000€ Kredit aufgrund der vorzeitigen Tilgung verringern würde?...

Wenn nicht zahlst du ja 2x Zinsen für den selben Geldbetrag. Sprich die 2938€ vom Erstkredit und die ca. 1600€ vom möglichen Aufstockungskredit...

Ich rechne da jetzt nicht nach aber es ist so das die Bank ihre Zinsen kriegt wie bei Vertragsabschluss ausgehandelt. Es sei den du hast ein Vertrag mit Sondertilgungrecht ausgehandelt. Sagen wir nein. In deinem Fall krieg die Bank dann den ersten Kredit mit Zinsen früher, das heist mehr Gewinn. Dann wird die Summe dir früher auferlegt und ist somit höher aber der Zins etwas niedriger. Auf den ersten Blick ist schon mal nix gewonnen. Ausrechnen lern mal selber, Fazit ich kenne jemand der hat das öfter gemacht und zahlt praktisch von Beginn bis Rente ab.

Ich denke ich lasse es dann lieber.... Auf den ersten Blick scheint alles ganz toll: "Aufstockungskredit" und 4 % niedrigere Zinsen, aber im Endefekt zahlt man ja doch drauf.

Was möchtest Du wissen?