Autoversicherung bucht mehr ab als im Vetrag steht.

5 Antworten

Du hast mit der Versicherung einen Vertrag abgeschlossen. An diesen hat sich die Versicherung zu halten. Ob die Bearbeiterin hier einen Fehler gemacht hat oder nicht, ist nicht von Bedeutung. Die Versicherung könnte den Vertrag allenfalls wegen Irrtums anfechten. Einfach einen höhreren Beitrag berechnen, geht jedenfalls gar nicht.

Ich würde dir empfehlen, die Versicherung schriftlich auf den Vertrag hinzuweisen und eine Frist für die Gutschrift des zu viel berechneten Beitrages zu setzen. (Einschreiben - Rückschein)

Du solltest hier Fakten schaffen, die sich später, falls es zu einem richtigen Streitfall kommt, auch beweisen lassen.

Und was mache ich wenn die sagen nö machen wir nicht ? Es geht ja jetzt nicht um sooo viel Geld aber trotzdem. Ich bin "nur" Azubi und das Auto ist schon teuer genug...

Hallo Delectro,

in erster Linie kannst du den ganzen Betrag von der Einzugsermächtigung zurück holen lassen und somit ist die bestehende Einzugsermächtigung ungültig und du kannst auf Dauer auch den verabredeten Betrag selber überweisen.

Im übrigen ist eine überhöhte Abbuchung ein fristloser Kündigungsgrund.

L. G. Aral59

Die Versicherung muss mit dir einen neuen schriftlichen Vertrag abschliessen, erst dann koennen sie einen hoeheren Betrag abbuchen. Was im Vertrag vereinbart wurde das gilt solange bis ein neuer Vertrag abgeschlossen wurde.

Gehe zu deiner Bank und lasse den zuvielgezahlten Beitrag zurueckbuchen und ueberweise ihnen den im Vertrag vereinbarten Betrag.

Gehe zu deiner Bank und lasse den zuvielgezahlten Beitrag zurueckbuchen und ueberweise ihnen den im Vertrag vereinbarten Betrag.

Ganz dumme Idee, das könnte eine Zwangsstillegung zur Folge haben wenn die Versicherung der Zulassungsstelle mitteilt das keine Versicherung mehr vorliegt.

Abgebucht haben die noch nix sondern am Montag wird abgebucht. Das kommt dann auch noch hinzu. Ich habe monatliche abbuchung angegeben, muss aber weil die es mal wieder vebockt haben meinen Antrag zu bearbeiten die Versicherung vom 26.02 bis zum 01.07 komplett bezahlen, das steht in einem Brief den ich heute bekommen habe. Und da ist schon ne ganz schöne Summe zusammengekommen die ich nicht einfach so bezahlen kann. Ich habe noch ganz andere Ausgaben und dann kommen die mit so nem Klopper und wollen dass ich alles auf einmal bezahle.

@Delectro

Ich habe monatliche abbuchung angegeben, muss aber weil die es mal wieder vebockt haben meinen Antrag zu bearbeiten die Versicherung vom 26.02 bis zum 01.07 komplett bezahlen

?!?

Musst doch eh im Voraus zahlen, und nächsten Monat erfolgt die Abbuchung für Juni.
Also hast Du doch vom 26.02. die monatlichen Beträge noch gar nicht bezahlt und musst diese doch noch auf Deinem Konto haben weil diese eben noch nicht abgebucht wurden.

Ich habe noch ganz andere Ausgaben und dann kommen die mit so nem Klopper und wollen dass ich alles auf einmal bezahle.

Was heißt auf einmal, die vorherigen Beträge wurden doch nur noch nicht abgebucht, also hast Du einen "Vorschuss" erhalten.

@Delectro

Diese Argumentation verstehe ich nicht. Du hast monatliche Abbuchung vereinbart, das Geld musst du also haben, Und dann wird nicht abgebucht, und du gibst das dafür vorgesehene Geld einfach aus, machst das monatelang so und beschwerst dich dann über den 'Klopper', dass die Versicherung plötzlich Alles auf einmal bezahlt haben möchte?

Zu deiner eigentlichen Frage: Ich würde es auch so machen wie von FGO65 vorgeschlagen. Der Einwand von Antitroll1234 ist unbegründet, denn du bezahlst ja den vertraglich vereinbarten Berag.

@Antitroll1234

Ich hatte bei der Versicherung vorher ein andere Fahrzeug angemeldet. Das habe ich dann abgemeldet und mein neues angemeldet. So da aber beide Fahrzeuge den fast selben Betrag kosten sollten habe ich nich bemerkt dass meine Versicherung das Geld für das andere Auto weiter abgebucht hat anstatt für mein neues. Das Geld soll ich wieder zurück überwiesen bekommen. Wann das statt findet weiß ich allerdings nicht.

@ronnyarmin

Der Einwand von Antitroll1234 ist unbegründet, denn du bezahlst ja den vertraglich vereinbarten Berag

Garantiert nicht, da der Fragesteller zu 100% eine Beitragsrichtigstellung erhalten hat.

Woher sollte er sonst wissen das der Beitrag höher ausfällt wenn der Betrag erst kommenden Montag abgebucht wird.

@Delectro
So da aber beide Fahrzeuge den fast selben Betrag kosten sollten habe ich nich bemerkt dass meine Versicherung das Geld für das andere Auto weiter abgebucht hat anstatt für mein neues.

Wenn Du das alte abgemeldet hast, wird der Beitrag ab Tag der Abmeldung berücksichtigt und erstattet.

@Antitroll1234

Ja das ist klar. Das ich so viel nachzahlen muss sehe ich auch ein. Es ärgert mich nur dass die anscheind so langsam sind das die wirklich fast 3 Monate gebraucht haben um einen Antrag durch zu kriegen.

@Antitroll1234

Ja toll der Vertrag läuft schon seit 3 Monaten und heute bekomme ich eine Rechnung auf der steht was ich Montag zahlen muss. Eine richtige Beitragsrichtigstellung habe ich niemals bekommen. Nur die Rechnung für den offenen Betrag.

@Delectro

Sei doch froh, da konntest Du 3 Monate den eigentlich zu zahlenden Betrag gewinnbringend anlegen ;-)

@Delectro

Auf der Rechnung ist im Normalfall alles aufgegliedert, vom SFR, über eventuelle Sondereinstufungen und gilt als Beitragsrichtigstellung.

Du bist im Recht. Den Fehler den die Bearbeiterin gemacht, muß Sie ausbügeln und nicht Du. Vertrag, heißt Vertrag.

Also heißt das alles was hier jetzt besprochen wurde dass ich durch den Versicherrungsschein und die angegebene Rechnung nun offiziell auf die Änderung des Betrages aufmerksam gemacht wurde und mir nix anderes bleibt als dies zu akzeptieren oder die Versicherung zu wechseln ?

Was möchtest Du wissen?