Autoversicherung - Schadensklassen sinken automatisch oder neues Angebot?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eigentlich geht es bei deiner Frage doch um den Schadensfreiheitsrabatt. - Dieser steigt bei unfallfreiem Fahren normalerweise jährlich. Genaues dazu sagt dein Versicherungsvertrag.

Durch einen Versicherungswechsel ändert bzw. erhöht er sich nicht, da jeder neue Versicherer deiner seitherigen Situation Rechnung tragen wird und dir auch nicht freiwillig irgendwelche "Rabattjahre" schenkt.

Konzentriere dich daher lieber auf unfallfreies Fahren, als auf versicherungstechnische "Tricks".

Natürlich kann man sich von anderen Versicherungen auch Angebote hinsichtlich der allgemeinen Beitragshöhe machen lassen. - Der Vergleich ist jedoch inzwischen auch so komplex, dass man als Laie erst später feststellt, dass man eigentlich einen Vorteil mit andern Nachteilen getauscht hat. - Also Vorsicht! - Du kannst bei gleichen Versicherungsleistungen auf keinen Fall "gigantische Summen" durch scheinbar geschicktes Handeln einsparen.

Danke für den Stern!

Solange du keinen selbstverschuldeten Unfall hast sinkst du in der Haftpflichtversicherung.In der Typenklasse kann man aber steigen wenn man keinen Unfall hatte.Die kann gleich bleiben oder auch sinken.Du kannst normalerweise den Versicherungsvertrag jährlich kündigen und zu einer anderen Versicherung wechseln.Um Geld zu sparen kann man z.B. jährliche Zahlungsweise wählen oder Fahrer unter einen bestimmten Alter ausschließen,wenig Kilometer pro Jahr fahren.

Aktuell wäre SF 35 = 20 %.Das ist das aktuell niedrigste bei der HUK.

Die Klassen sinken automatisch. Es schadet aber nie, hin und wieder mal ein anderes Angebot einzoholen.

Die Schadensklassen werden automatisch aktualisiert, manche jedoch nicht jährlich.

Für mein Auto und Bedingungen würde ich viel mehr bei " Clever sein - Directline " zahlen.

Über 30 Euro mehr 1/4 jährlich.

@Mephistoles

Habs gerade mal kalkuliert. Wäre bei Direct Line zu den "gleichen" Konditionen (ist ja immer fraglich) fast 250 Euro im Jahr teurer...

Was möchtest Du wissen?