Autoverkauf nach Tschechien wer zahlt die Mehrwertsteuer?

4 Antworten

Handelt es sich um ein Firmenfahrzeug mit Vorsteuerabzug, muss beim Verkauf des Fahrzeugs die im Verkaufspreis enthaltene MwSt. an das Deutsche FA erstattet werden. Dabei ist es unerheblich, ob der Käufer zum Abzug der Vorsteuer berechtigt ist oder nicht. Auch wenn Sie das Fahrzeug an einen Privatmann z.B. zu 10000 Euro verkaufen, müssen Sie die enthaltene MwSt. von ca. 1600 Euro an das FA abführen.

Das gilt auch bei einem Verkauf ins Ausland. Der Käufer könnte eventuell vom Zoll die bezahlte MwSt. zurück verlangen. Diesen Betrag zurückzubekommen, also die Rechtmässigkeit zu beweisen, ist aber dessen Problem, und nicht Ihres.

Prinzipiell darfst du meiner Meinung nach gar nichts NETTO verkaufen. Der tschechische Käufer dagegen kann die MWSt. in Tschechien absetzen, wenn er Geschäftsmann ist.

Da du ja die MWSt von unserem Staat erstattet bekommen hast, will er sie natürlich auch bei einem Verkauf (anteilmäßig) wieder zurück haben.

Ich denke aber, dass dir dein Steuerberater da besser Auskunft geben kann.

Kennst du Punkte und Kommas? Frag mal da nach, vielleicht wird dadurch die Fragestellung etwas verständlicher...

damit kennt sich bspw. der zoll aus

Was möchtest Du wissen?