Autounfall, unschuldig, trotzdem Vollkassko bescheid geben?

5 Antworten

Grundsätzlich die eigene Versicherung informieren.

Meine Schwägerin war auch mal "im Recht" und hat darum den Unfall bei Ihrer eigenen VErsicherung nicht gemeldet. Der Unfallgegener allerding hat sich an ihre Versicherung gewandt, den Hergang anders geschildert und bis meine Schwägerin davon erfuhr hatte ihre Versicherung den Schaden des Unfallgegners schon beglichen.

Also immer der eigenen Versicherung Bescheid geben, damit das von vorne herein klar ist, wer wem etwas zu ersetzen hat.

Einfach anrufen kurz bescheid sagen mehr ist nicht nötig du als Geschädigter hast auch das Recht auf einen Anwalt der komplett von der gegnerischen Versicherung bezahlt wird bei Schäden ab 750€.
Da kümmert sich dann auch der Anwalt um alles.

wäre auf jeden fall besser, am besten zusammen mit einem polizeibericht, aus dem deine unschuld klar hervorgeht.

ich glaube, du überbewertest die ganze situation sehr stark, macht so den eindruck

Du solltest die Versicherung auf jeden Fall informieren, damit sie dich im Zweifelsfall unterstützen kann. Die Versicherungen haben auch die Aufgabe den Versicherten vor unberechtigten Anforderungen Dritter zu schützen. Eventuell will der Schadensverursacher nicht alles bezahlen oder dessen Versicherung stellt sich quer.

kannst ja kurz bescheid sagen

Was möchtest Du wissen?