Autounfall mit Alkohol und Personenschaden

3 Antworten

Der Geschädigte bekommt sein Geld von der KFZ-Haftpflichtversicherung (incl. evtl Schmerzensgeld) Die Versicherung wird aber deinen Freund mit 5.000 € in Regress nehmen. Auto braucht er in den nächsten 9-12 Monaten sowieso keins.

Er kann sich also schon mal darauf vorbereiten, in den nächsten 10 Jahren seinen Gürtel enger zu schnallen.

Und welche sonstigen Kosten können da noch auf ihn zukommen?

Geldstrafe ca. 40-60 TS (knappe 2 Nettomonatsgehälter), wenn noch unter 21 Jahre Sozialstunden, ca. 15 Monate Sperrzeit, MPU, sollte er noch in der Probezeit sein noch das besondere Aufbauseminar und Verlängerung der Probezeit um 2 Jahr.

Hab ich noch was vergessen? (Bestimmt)

Kosten, naja, ca. (mit Regress der Versicherung, Schaden am Flur, usw.. ca. 10 000€) das war jetzt aber ohne Geldstrafe grob (!)geschätzt

nach meinem wissen ja. das beste wehre sich einen anwalt zu nehmen, da bei euch die kohle sehr knap sein dürfte geh zum gericht und erkundige dich um prozeskostenhilfe. die strafe hängt immer vom einkommen ab.seht auch mal die autoversicherung an was da genau drin steht. bei alkohol farten soweit ich weis bezahlen die leider keinen cent für geschädigte insasen. im schlimsten fall muß dein freund auch noch die op kosten bezahlen usw. die krankenkassen sind da meines wissens sehr hart. wie gesagt nehmt euch einen anwalt, ohne den geht sowieso gar nichts.

Was möchtest Du wissen?