Autounfall - Schuld 50:50; was steht mir zu?

1 Antwort

Bei 50:50 zahlt jede Versicherung die Hälfte des gegnerischen Schadens. Vollkaskoversicherungen werden zuerst in Anspruch genommen, sofern welche vorhanden sind.

Aktuell bezieht sich mein Anwalt nur auf den Mehrbetrag der durch die Hochstufung in der Vollkasko entstanden sind. Und dann ja auch nur zu 50%.

Was der Anwalt sagt, stimmt. Und die Hochstufung deiner Haftpflicht kannst du nicht geltend machen, da du ja 50% mitverursacht schuldhaft hast.

Hallo TorDerSchatten,

vielen Dank für Deine Antwort.

Was ich nicht verstehe: angenommen der Schaden beim Unfallgegner beträgt 2.000 €, hat meine Vers. ihm 1.000 € gezahlt. Mein Schaden beträgt ebenfalls 2.000 € und seine Vers. bezahlt mir nur den Mehrbetrag aus der Hochstufung, sagen wir 500 €. Hier stimmt doch das Verhältnis nicht oder sehe ich das falsch?

Gruß Bruno

@Friedbart

Es wird nicht der ermittelte Schaden am Kfz in vollem Betrag beglichen, sondern nur dein Aufwand, der dir dadurch entstanden ist. Und das ist der Mehrbetrag der Hochstufung, und der zur Hälfte.

Hättest du keine Vollkasko gehabt, dann wäre exakt die Hälfte des Schadens beglichen worden. Wie ich das lese, hatte der Unfallgegner keine Vollkasko, sonst wäre bei ihm genauso verfahren worden, wie bei dir.

Was möchtest Du wissen?