Autokratzer mit Fahrrad... wer zahlt den schaden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  1. der schadenversursacher muss den schaden begleichen (in diesem fall du)
  2. wenn du haftpflichtversichert bist, übernimmt diese versicherung das
  3. schäden die durch den versicherungsnehmer oder dessen angehörige (bei familienhaftpflicht) verursacht werden. ausgenommen sind vorsätzlich herbeigeführte schäden.
  4. es ist keine pflicht

Das zahlt in der Regel deine Privat-Haftpflichtversicherung wenn vorhanden. Sonst musst du das aus deiner eigenen Tasche bezahlen.

Hast Du eine Privathaftpflichtversicherung? Wenn nicht, dann schnellstens eine abschließen. Allerdings kann dieser Schaden natürlich dann nicht reguliert werden. PHV ist sehr preiswert und lässt Dich ruhig schlafen. Ich zahle für 10 Millionen pauschal etwa 54 Euro im Jahr.

Zunächst einmal ist der Radfahrer verpflichtet, den Schaden zu ersetzen, denn er hat ihn ja auch verursacht. Der Radfahrer sollte den Schaden seiner privaten Haftpflichtversicherung melden, welche sich darum kümmern wird. Private Haftpflichtversicherungen muß man nicht haben - aber sie sind wichtiger als zahlreiche andere Versicherungen.

  1. du, weil du es verursacht hast, oder deine Eltern oder deine Versicherung

  2. Haftpflichtversicherung

  3. Kommt auf den Vetrag an, aber so etwas sollte darín abgedeckt sein.

  4. muss man nicht, ist aber sehr zu empfehlen.

Was möchtest Du wissen?