Auto Versicherung runter stufen?

4 Antworten

Nicht runter stufen, du mußt die Teilkasko ausschließen. Schriftlich oder mit einem Onlineformular.

Auf Zuruf kann ich mir nicht vorstellen. Weil, wenn du ne Stunde später (nach einem Telefonat) einen Z.B. Wildschaden hattest, dann besteht der Vertrag ja noch ungekündigt. Und dann kann die Versicherung sich nicht rauswinden und muß zahlen. Von daher wollen sie ein Schriftstück mit Datum und Unterschrift.

Hi undershot,

den Teilkaskoschutz kannst du nicht nach deinem Belieben einfach "runterstufen" lassen - dies nennt sich eine Teilkündigung! Du kannst versuchen, diese Teilkündigung der Teilkaskoversicherung zum nächstmöglichen Termin zu kündigen, schlimmstenfalls bleibt der Tk-Schutz bis zum Ablaufdatum erhalten.

Gruß einer ehem. Versich.maklerin

siola55

Auf diesem Gebiet kann ich dir nicht detailliert weiterhelfen, grds. würde ich sagen, das kommt wohl auf die Versicherung an. Setz dich mit deiner Versicherung in Verbindung und frag einfach nach, ich glaube da wird dir keiner für den Kopf abreißen ;)

Ich arbeite bei der Versicherung und die Antwort lautet kurz gesagt: JA!

Du rufst an, sagst dass du es raus haben willst und bekommst dann einen Nachtrag nach Hause geschickt.

:)

Nachtrag Heist?

@undershot

Überarbeitete Versicherungspolice (Vertrag)

Also auf Zuruf geht dies bestimmt nicht, da sollte undershot schon eine schriftliche Teilkündigung der Teilkasoversicherung an die Gesellschaft richten (per Post oder Fax wegen der Unterschrift!).

Viel Erfolg wünscht siola55!

@siola55

Wahrscheinlich ist das bei Online Versicherern so aber ich arbeite bei einem Serviceorientiertem Versicherer, welcher sowas von jetzt auf gleich auf Wunsch abändert

@Cengo385

Das hat nichts mit "Service-" oder Driektversicherern zu tun.

Ohne eindeutige Willenserklärung DARF ein Versicherer keine Vertragsänderung durchführen.

Macht er es - aus in diesem Falle falsch verstandenem Servicegedanken - trotzdem, so ist dies a) eine rein freiwilliges Entgegenkommen und b) im Falle eines Schadens und anschließender Anfechtung durch den Versicherungsnehmer schwebend unwirksam.

Wäre es dagegen so, dass der Vertrag rechtlich einwandfrei "auf Zuruf" änderbar wäre, könnte ich morgen bei der Versicherung anrufen, mich als meinen nervigen Nachbarn ausgeben und ihm seinen Kaskoschutz sabotieren. An diesem Beispiel sollte schon zu ersehen sein, dass eine solche Regelung nicht bestehen KANN.

Was möchtest Du wissen?