Auto Versicherung gekündigt, Auto jedoch nicht abgemeldet. nun hat Polizei das gemacht

5 Antworten

Hallo AmasiusChaos,

die Kfz-Versicherung ist eine Pflichtversicherung. Sobald nach den in den Mahnungen gesetzten Fristen keine Prämie eingeht, erlischt das Versicherungsverhältnis wegen Nichtzahlung. Zeitgleich wird dann das Strassenverkehrsamt informiert, dass kein Versicherungsschutz vorliegt. Ab diesem Zeitpunkt darf laut Strassenverkehrsgesetz das Fahrzeug nicht mehr auf öffentlichen Wegen und Strassen geparkt und genutzt werden.

Die Folge ist, dass die Behörde die Kennzeichen entstempelt. Nutzt du das Fahrzeug in der Zeit, in der kein Versicherungsschutz besteht, dann ist das eine Straftat nach dem Pflichtversicherungsgesetz und dich erwartet eine Anzeige. Möglich sind bei dieser Straftat (glaube) 6 Punkte in Flensburg und eine Geldstrafe von mehreren Hundert Euro, ggf. zuzuüglich Gerichtskosten ggf.

Du solltest jetzt schnellstmöglich die ausstehende Zahlung an die Versicherung leisten, bzw. dich um eine neue Versicherung kümmern, damit wieder Versicherungsschutz besteht.

Empfehlenswert ist es immer, der Versicherung eine Abbuchungsermächtigung zu erteilen, damit man den Versicherungsschutz nicht gefährdet.

LG vom Polarfuchs

Selbstverständlich wird ein Fahrzeug zwangsweise abgemeldet, wenn die Versicherungspflicht nicht eingehalten wird, d.h. jedes Fahrzeug, das am Straßenverkehr teilnimmt muß mindestens haftpflichtversichert sein. Das passiert in der Regel in Fällen, wie Du sie schilderst. Allerdings ist das eine Ordnungwidrigkeit, die entsprechend geahndet wird. DU wirst eine Ordnungsstrafe und die Kosten für die Zwangsmaßnahme tragen müssen.

Um ein Auto anmelden zu können benötigt man einen Versicherungsnachweis. Hat man diesen nicht, darf man sein Auto nicht anmelden bzw. wird es zwangsabgemeldet.

Es dürfte Punkte in Flensburg geben und ggf. eine Strafanzeige wegen Verstoß gegen Straßenvekehrs- und Zulassungsverordnung

Was du rechtlich falsch gemacht hast: Du hattest ein KfZ, mit dem du am Straßenverkehr hättest teilnehmen können, ohne versichert zu sein. Wenn du einen Unfall gebaut hättest, hätte keine Versicherung dafür gezahlt, der Geschädigte wäre der Dumme gewesen. Ergo zieht die Polizei dein Auto aus dem Verkehr.

Wende dich an deine zuständige Kfz-Zulassungsstelle und an deine Versicherung, wie du deine Kiste wieder im Verkehr mitspielen lassen kannst.

der Geschädigte wäre der Dumme gewesen>

Zum Schutz eines möglichen Geschädigten Dritten gibt es zum einen eine einmonatige Nachhaftungsfrist und zum anderen hätte die Versicherung sehr wohl den Schaden des Geschädigten bezahlt, hätte aber Regress beim Versicherungsnehmer genommen!

Mach dich schnellstens auf den Weg zur Zulassungsstelle und kläre das. Wird einiges an Geld kosten, aber wenn du wartest, wird dein Auto abgeschleppt, da es unversichert nicht auf öffentlichem Grund stehen darf.und du hast noch mehr Kosten an der Backe.

Was möchtest Du wissen?