Auto versetzen um 200 Meter für 150 Euro?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn man mal davon absieht das diese Umsetzungen in normalfalle als Pauschale abgerechnet werden bist du billig weggekommen. des weiteren kostet ein solches Sonderfahrzeug schnell mal ausstattungsabhängig einen sechstelligen Betrag wenn ein Kran mit drauf ist..So leichtes Geld verdient ist das auch nicht und wer schonmal abgeschleoppt hat und die ganzen Probleme und die Arbeitszeiten ( rund um die Uhr ) kennt weis das da gerade mal zwanzig Euros an stundenlohn drinn sind und nur für Fahrten die auch gemacht werden / Wurden. Häuffig werden Bereitschaftszeiten nicht oder nur zum mindestsatz bezahlt was unternehmerabhängig ist. klar nagen die nicht am Hungertuch aber wenn man alle kosten zusammenzählt , alle vier Jahre je nach einsatzorten einen neuen Wagen dazurechnet dann bleibt da nicht viel hängen.. lerne daraus und parke nächstes mal korrekt.. Wenn man nachrechnet auch die nachtschichten dazuzählt die keiner umsonst macht dann bist du wirklich billig weggekommen nur denkt über sowas keiner nach , incl Märchenstreuer sind schonmal 19 % weniger... Joachim

Ja macht schon Sinn. Trotzdem ein Wahnsinnsbetrag. Danke für alle antworten - muss ich wohl bezahlen. Bis dato ist noch nichts von der Polizei gekommen und ich hoffe, dass da auch nichts mehr nachkommt. Aber die 25 Euro Strafe mehr sind bei 153 Euro auch nicht mehr schockierend...

Ich hoffe, dass passiert mir kein 2tes mal (auf diesem Parkplatz jedenfalls nicht mehr)

@Drenalim

In der Region Stuttgart werden über 350 Euros auffgerufen vorher gibts kein Auto muß also ausgelöst werden. egal ob nur 200 Meter oder 10 Km im Stadtgebiet . Joachim

Der Spaß soll mich jetzt 153,57 kosten. Ist das legitim?

Das ist sicher auch irgendwo festgelegt, frag bei Polizei, Ordnungsamt oder am Besten beim Abschleppunternehmen nach.

Was mir aber auch zu denken gibt sind Einsatzzeit und die Kilometer.

Ausgehend davon das Du tatsächlich der Einzige Falschparker dort gewesen bist stellen sich hier mehrere Fragen:

Wie kommen die Kilometer zusammen? Das alles in nur einer Stunde? Wenn die eine Stunde nur die Umsetzzeit sein soll, ist das nicht viel zu lange?

Sollte außer Deinem aber auch noch ein Anderes oder mehrere Andere Fahrzeuge umgesetzt worden sein dann müssen zumindest die Anfahrtkosten geteilt werden.

Du wirst aber noch eine Ordnungswidrigkeitenanzeige für das Falschparken an sich erhalten.

und die Kilometer.

die stehen doch nirgends:-)

@ginatilan

inkl. km 126,05 (Abschleppdienst kommt ausm Ort)

Ich (also mein Auto) wurde noch nie abgeschleppt, deshalb weiß ich nicht was da so alles berechnet wird...

Wie kommen die Kilometer zusammen?

Darüber bin ich auch gestolpert und musste mehrfach lesen. Was Drenalim glaube meinte war:

1 STD. Einsatzfahrzeug inkl. Fahrer, inkl. km: 126,05 Euro

@Dunkel

Richtig

1 STD. Einsatzfahrzeug inkl. Fahrer, inkl. km: 126,05 Euro

plus

Bearbeitungsgebühr 3,00 Euro

und

19% MwsT.: 24,52 Euro

macht zusammen die genannte Summe von 153,57 Euro

Ich (also mein Auto) wurde noch nie abgeschlepp

du Glücklicher, lol

@ginatilan

Trotzdem sollte man prüfen ob tatsächlich eine Stunde angesetzt werden kann. Man stelle sich nur einmal vor das mehrere Fahrzeuge umgesetzt werden mussten, der schafft doch mindestens 2-3 in einer Stunde...

@Crack

das steht natürlich außer Frage

@Dunkel

Genau. Ich habe mich wohl etwas undeutlich ausgedrückt.

ja, dann wechsel mal. transporter / unterhalt / diesel / mitarbeiter/ Buchhaltung.... willst du immer noch wechseln? ist dir jetzt vielleicht klar, dass das alles bezalht werden muss?

Das mit dem wechseln war etwas sarkastisch angehaucht. Natürlich muss das alles bezahlt werden aber a) frage ich mich was die Person 1h gemacht hat - 3x geraucht, 1 Kaffee, Pinkelpause, Frühstück + die Arbeit ansich? b) tut der Preis einfach weh. Egal blöd gelaufen. Wär ich Fahhrad gefahren wäre das nicht passiert und hätte für das Geld noch ein paar Bier mehr haben können...

am nächsten Tag Samstag und da kontrolliert keiner

wo hast du das denn her? die sind rund um die uhr unterwegs. muss ja geld in die kasse kommen.

. Ist das legitim?

klar.

bedenke : anfahrt eines abschleppers (+ stundenlohn des fahrers). allein dafür nehmen die knappe 120€

dann die arbeit den wagen aufzuladen, rüberfahren, abladen. waren mit sicherheit ein viertel stündchen arbeit. wird aber als ganze stunde angerechnet. dafür dann 30€ ist völlig legitim.

und dazu kommt natürlich, dass die polizei vor ort war und sich die "arbeit" gemacht hat den abschlepper zu holen.

Naja, ist ja egal ob sie 1 Meter, 200 Meter oder 3 Kilometer fahren! Der Einsatz der Fahrzeuge muss nun mal leider bezahlt werden!

Was möchtest Du wissen?