Auto verkauft und das Geld noch nicht bekommen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Am besten gehst du zur deiner Zulassungsstelle,die werden dir schon helfen. Du hast den Brief,und kannst das Auto still legen lassen. Geh auch zu deiner Versicherung und teile denen das so mit. Gruss W.K.

das ist immer noch ein fall des betruges, also sehr wohl ein fall für die polizei. wenn du nur den fahrzeugschein nicht wiederhast , isat das nicht ganz so tragisch, der fahrzeugbrief wäre schlimmer, da dieser ein eigentumsnachweis ist, der fahrzeugschein nicht. aber ich wäre ganz schnell auf der polizei, denn solange das fahrzeug noch auf dich gemeldet ist, kann man dir erstmal ärger bereiten, da du noch für eventeulle owigs zur rechenschaft gezogen wirst, da es ja noch auf dich läuft. du hast es ja nicht abgemeldet, sonst wären die kennzeichen ja nicht dran..also ab zur polizei...die werden dir da ganz sicher helfen. denn NUR einen teil nicht zahlen ist eben nicht ganz bezahlt, und solange das nicht der fall ist, ist es dein eigentum....also auch noch eventeull diebstahl....will es jetzt noicht komplett auseinanderpflücken, aber bei der polizei bist du sicher aufgehoben...

Hey,

Habe mein Auto verkauf, mit meinem Nummernschild dran!

Vor dem Verkauf des eigenen Autos sollte man dieses immer abmelden. Denn wenn es noch immer auf dich zugelassen bist, giltst du nach wie vor als HalterIn. Wenn das Auto also jetzt bei einem Banküberfall o.Ä. verwendet wird, werden die Polizisten dich überprüfen.

und das restliche Geld, sollte man mir Überweisen.

Eine Anzahlung ist vollkommen ok (das sollte man aber im Kaufvertrag festgehalten werden, ebenso der Tag der Übergabe des restlichen Geldes fixiert werden). Geld überweisen - NEIN! Der soll dir das Geld persönlich geben, wenn er das Auto haben möchte.

geht aber nicht ans Telefon oder es ist aus.

Der wird ein Prepaid-Handy genommen haben, dass er sonst nie verwendet. Du kannst davon ausgehen, dass du unter dieser Nummer niemanden mehr erreichen wirst und diese bald 'stillgelegt' werden wird.

Der Typ hat den Fahrzeugschein und die Schlüssel, Ich habe den Fahrzeugbrief!!

Wer Kriminelles vorhat und den Wagen nicht unbedingt verkaufen will, braucht keinen Fahrzeugbrief, muss das Fzg. nur starten können. Du kannst davon ausgehen, dass das in irgendeiner Straftat verwendet werden wird.

Nebenbei ist es für Profis auch ein Leichtes, Rahmennummern und Ähnliches zu fälschen.

Um was für ein Auto handelt es sich denn? Marke, Modell, Baujahr?

! Polizei kann da nicht wirklich was helfen denke ich, weil es wurde mir nur der vereinbarte Betrag nicht Gezahlt.. und ich habs ja Verkauft!

Du kannst da schon hingehen, du wurdest schließlich um das Geld betrogen. Du kannst dich aber auch auf viele Rügen und Zurechtweisungen gefasst machen, denn den Schlüssel und Fahrzeugschein überreicht man in der Regel nur gegen die Übergabe des ganzen Kaufpreises.

Liebe Grüße

Du hast den Fahrzeugschein und somit alle Rechte am Auto.

Der Fahrzeugschein ist kein Konussement !

Falsch, er hat den Brief.

Hast du einen schriftlichen Kaufvertrag abgeschlossen?

Was möchtest Du wissen?