Auto verkauft jetzt Ärger Hagelschaden

5 Antworten

Du hast den Vorschaden arglistig verschwiegen. Das macht dich schadensersatzpflichtig. Der Käufer könnte dich zusätzlich wegen Betruges anzeigen.

ganz genau... so sieht es aus!!!

du hast nichts zu befürchten, 3-4 dellen machen kein hagelschaden aus, der käufer will dich erpressen, lass ihn dich verklagen, er hat keine chance

Bitte?

Wenn die Versicherung einen Hagelschaden bezahlt hat weil es gehagelt hat, dann ist es unerheblich wieviele Dellen der Hagel verursacht hat und dieser Schaden ist dann ein Hagelschaden, auch bei nur 1 Delle!!!

Außerdem hat der Fragesteller hier Betrug begangen.

Durch den Sachverständigen bei dem jetzigen Schaden ist dieser BETRUG ja schon aufgeflogen

@DerHans

ja stimmt....

manche meinen immer sie wären besonders schlau und alle anderen sind dumm... sieht man ja beim Fragesteller

@user3096

F U fahr mal nen Gang runter ich hab das Fzg auch unwissentlich vorher ohne hagel gekauft und weiterverkauft ich kann den schaden nicht riechen

Du hast also beim Verkauf wissentlich falsche Angaben bezüglich des Schadens gemacht.

Also solltest du das Geld bezahlen und froh sein, dass der Käufer nicht noch mehr Ärger macht.

Am besten freundlich zahlen und hoffen das er es dabei beläst.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Da hast du wohl mit Vorsatz betrogen. Gib ihm das Geld und hoffe drauf, dass er die Füße stillhält.

Was möchtest Du wissen?