Auto verkaufen aber Zulassungsstelle geschlossen

5 Antworten

Naja, wenn er nicht mit deinem Kennzeichen fahren soll, dann geht so ein Verkauf nicht. Dann mußt du dein Auto zuerst abmelden. Der Käufer muß sich eine eigene eVB erstellen lassen und ein Kennzeichen mitbringen.

Allerdings kannst du dir einen gängigen Kaufvertrag aus dem Internet ausdrucken. Darin stehen Uhrzeit und Datum des Verkaufes und eine Formel: der Käufer meldet das Fahrzeug schnellstmöglichst um. So kann der Käufer dein Auto zu sich fahren. Ist gängige Praxis, jedoch besteht immer ein Restrisiko.

Das hast du auch wenn du ein abgemeldetes Auto zu stehen hast.

Wie würde er das Auto abholen kommen, wenn es bereits abgemeldet wäre?

Es spricht nichts dagegen, dass er das Auto mit einem Kurzzeitkennzeichen abholt. Die behältst Nummernschilder und Papiere, meldest das Auto am 27. ab und schickst ihm dann die Papiere zu.

Lass Dir auf einem Vertrag unterschreiben, wann (Datum, Uhrzeit) der Käufer das Auto übernommen hat. Da kann ja auch draufstehen, daß er zusagt, das Auto schnellstmöglich abzumelden und Dir eine Abmeldebestätigung zu schicken. Zusätzlich schreibst Du Deiner Versicherung, dass Du das Auto an diesem Tag + Uhrzeit verkauft hast + schickst denen die Kopie von dem o.g. Vertrag.

Am Besten kopierst Du auch noch seinen Ausweis.

Das Problem kann Dir keiner lösen. Mein Rat: Verschiebe auf jeden Fall den Verkauf!!!!!!!! Er kann nämlich mit Deinem Auto fahren, Unfall bauen und Deine Versicherung muss für DICH zahlen, denn du bist der Halter. Dann gibt es noch die "Halterhaftung" bei Parkverstößen, sowie in einigen EU-Ländern.

Mach dem Käufer folgenden Vorschlag: Er bringt Dir ein Kurzkennzeichen mit und auf dem Zulassungschein ist die Fahrgestellnummer Deines KFZ eingetragen. Du kannst Dein Kennzeichen abschrauben und beim StVA vorlegen, Deine Versicherung ist aus dem Schneider und Du hast Dein Bargeld in der Tasche. Mache aber in jedem Fall ein ausfühliches Übergabeprotokoll. Denke an die Gewährleistung deren Ansprüche an Dich gerichtet werden können. Es gibt Spezialisten, die nur darauf aus sind.

Bei diesem Käufer habe ich den Eindruck, dass er nur auf das geschlossenen StVA spekuliert, denn in normalen Jobs arbeitet keiner.

Alles Gute und Frohes Fest

Er kann nicht einfach das abgeschraubte Kennzeichen zur Zulassungsstelle bringen. Zu Abmeldung benötigt man auch die Zulassungsbescheinigung Teil 1. Auf dieser wird dann die Abmeldung eintragen und die braucht der Käufer um das Auto wieder auf sich zu zulassen.

ganz klar: das auto wird erst abgemelden und erst danach übergeben, willigt der käufer nicht ein, lass ihn gehen

Was möchtest Du wissen?