Auto, Technik, Fahrprüfung?

1 Antwort

Laut Vorschrift muss eine blaue Leuchte im Armaturenbrett angehen wenn das Fernlicht brennt und eine angeschaltete Nebelschlußleuchte muss auch mittels einer Kontrollleuchte angezeigt werden. Also diese beiden Kontrollleuchten gibt es immer, restliche Anzeigeleuchten zum Licht sind optional. Am Besten erkennt man tatsächlich am Schalter welches Licht eingeschaltet ist, bei einer Lichtautomatik könnte die Betätigung des Fernlichtes auch nur die Fernlichtautomatk aktiviert haben (also das Fernlicht gar nicht wirklich eingeschaltet haben). Da die Lichter mit Blendgefahr eine Kontrollleuchte haben sehe ich da jetzt kein Problem wenn man restliche Lichter wie/ob sie eingeschaltet wurden vergisst (es gibt aber erstaunlich Viele die bei einer Nebelschwade ihre Nebelschlußleuchte anmachen und darauf angesprochen gar nicht wissen Eine zu haben bzw mit welchem Schalter man die wieder ausschaltet).

Zu dieser Situation einer Grünpfeil-Ampel, wenn eine Ampel einen Grünpfeil leuchtend anzeigt ist der zu befolgen. Also rote Ampel und eine Ampel mit grünem Pfeil (als Leuchte!), dann darf man in die Richtung des Pfeils abbiegen.

Weshalb solltest Du denn die doppelte Linie überfahren? Wenn da jetzt zB Jemand rechtswidrig parkt so dass man an dem nicht vorbeikommt ohne da drüber zu fahren, was soll man dann machen? Grundsätzlich aber darf man durchgezogene Linien gar nicht überfahren, ob Eine oder Zwei ist da egal, da ging es ursprünglich nur darum zu unterscheiden ob die Fahrtrichtungsspuren baulich voneinander getrennt sind oder nicht (was einen Unterschied, insbesondere für schwere LKW, in der erlaubten Höchstgeschwindigkeit macht), inzwischen aber wurden darüber von einigen Richtern mangels Deutsch-Kenntnisse Fehlurteile gesprochen weshalb die entsprechende Vorschrift leicht abgeändert wurde um die Urteile zu legitimieren. Für die Strassenmarkierungen sind die Richtlinien geblieben, allerdings jetzt sinnfrei.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Dankeschön :) die durchzogene Linie sollte ich folgendermaßen überqueren. Ich war auf der Autobahn und bin von der Autobahn abgefahren, dann ging es ein Stück landstr bis zu einer T Kreuzung. Auf meiner Seite stand das Vorfahrt gewähren Schild. Die Straße vor mir in die ich nach links überqueren & abbiegen sollte war eine zwei Spurige Straße für jede Richtung eine, mit doppelt durchgezogener Linie. Auf der Straßenseite gegenüber von mir gab es auch ein weißes Schild mit drei Richtungspfeilen. Eine führte nach rechts, eine nach links und dann gab es noch einen Pfeil in der Mitte nach links, der andeutete dass die Fahrbahn dann in drei Spuren übergeht, die mittlere Spur wäre dann wieder zum links anbiegen, Richtung Autobahn. Ich sollte laut Fahrlehrer also erst einmal logisch Vorfahrt gewähren und da ich ja links abbiegen sollte und auch laut Richtungspfeilen auf dem Schild gegenüber der anderen Straßenseite auch müsse oder könnte, dann die durchzogene Linie überqueren um auf diese Spur zu kommen. Und das macht mich wahnsinnig. Denn es widerspricht sich alledem was man sonst gesagt bekommt. Und mir will nicht einleuchten warum ich trotzdem diese durchzogene Linie überqueren durfte. Zumal dies im Fall sollte man dabei erwischt werden ein Bußgeld droht.

@Pukki62

Ich verstehe nun dummerweise nicht wirklich wie das gemeint ist. Evtl könntest Du angeben wo das genau war, über google-maps und dann Sat könnte man dies genauer anschauen.

Was möchtest Du wissen?