Auto kauf - Anzahlung via Überweisung?

4 Antworten

Guten Tag bilal007,

unter den gegebenen Umständen würde ich keine Überweisung empfehlen, zumal Anzahlung gleich Kauf bedeuten kann. Bei Interesse die einzelnen Punkte evtl. vorab mit dem Verkäufer schriftlich klären, da dieser seine Bereitschaft zur Rückerstattung  dann auch klar definieren sollte.  Anderenfalls könnte Deine Anzahlung als Zustimmung zum Kauf ausgelegt werden. Ein Autokauf per Fernansicht sollte immer mit Vorsicht verbunden werden, da mögliche Macken am Auto so nicht vorhersehbar. Eine Probefahrt und genaue Betrachtung des Wagens sind dringend geboten.

Warum zahlst du überhaupt, wenn du das Auto noch nicht gesehen hast ? Es würde doch reichen, wenn du den Verkäufer bittest, das Auto für dich solange zu reservieren, bis du die Möglichkeit hat, es dir anzuschauen. Der Verkäufer wird dir vielleicht mitteilen, dass er deinen Wunsch zur Kenntnis genommen hat. Wenn aber jemand kommt, dem er dieses Auto sofort verkaufen kann, vielleicht noch zu einem besseren Preis, wird er das Auto verkaufen. Ob du das Auto dann wirklich kaufen würdest, ist ja nicht sicher. Die Anzahlung muss er dir frellich zurück erstatten, wenn du das Auto nicht kaufst.

Ich würde das nicht machen. Bei 100€ ist das so eine Sache. Du hast ein Recht das Geld zurückbekommenen, aber das einzulagern wird zu Teuer.

Das wird wohl eine Abzockmasche sein.Wenn der verkäufer im Urlaub auch Emails,sms und co. abruft, schreibe Ihm erstmal,aber ungesehen und ungefahren kauft man kein Auto,egal wie verlockend das Angebot auch sein mag.

Was möchtest Du wissen?