Auto aus Russland importieren

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey TheAdvice,

deine Informationen sind was den Betrag angeht richtig. Da Russland ein Nicht-EG Land ist, werden ca. 29% Abgaben vom Kaufpreis und Transportkosten fällig. Du bekommst für die Zulassung dann eine Zoll-Unbedenklichkeitsbescheinigung.

Der Zoll selbst benötigt ersteinmal nur den Kaufvertrag, den du vorlegen musst.

Anwesen sein musst du dabei nicht, den vertrag kann man beispielsweise faxen oder Ähnliches. Für weiter informationen würde ich dir dennoch nahelegen, direkt beim Zoll nachzufragen. Dafür einfach eine Mail an: info.privat@zoll.de

Grüße Talvien

also 10% steuer und 19% Mehrwertsteuer kann schonmal garnicht sein. wenn dann sind es 10% zoll und 19% einfuhrumsatzsteuer. die importabwicklung inkl. verzollung solltest du in kundige hände geben. diese können dir auch sagen, welche papiere der absender ausstellen muss.

Da wär ich aber sehr vorsichtig. Du musst absolut sicher sein, dass der Wagen nicht gestohlen ist und das du ihn auch wirklich bekommst. Oder dass er nicht zufällig kurz nach Bezahlung geklaut wird.

Ich würd das lieber von einer Import-Agentur regeln lassen. Da biste auf der sicheren Seite und den Schreibkram können die dir erklären und für dich machen.

Die 10% Zoll kenne ich eigentlich nur für Oldtimer - soviel habe ich mal für einen Ford T bezahlt, der ich aus Uruguay importiert habe. Die Verzollung übernahm seinerzeit mein Empfangsspediteur.

Außer der Rechnung des Absenders gab es seinerzeit keine weiteren Dokumente, aber das hat dem Zoll nichts ausgemacht - die wissen, wie der Wert eines Kfz zu veranschlagen ist.

Die 19% EUSt kommt auf den Zollwert am Bestimmungsort - wenn das Auto per Bahn bis beispielsweise Berlin befördert wird und Du in Saarbrücken wohnst, werden die inländischen Beföderungskosten noch zum Zollwert hinzuaddiert.

Sieh doch mal auf den Ratgeberseiten des ADAC nach. Dort habe ich seinerzeit profunde Auskünfte bekommen.

Das sind die Kosten für den Import. Du wirst außerdem auch für den Export aus Russland bezahlen müssen.

Außerdem gibt es umfangreiche Wirtschaftssanktionen gegen Russland seitens der EU. Prüfe, ob ein PKW-Import überhaupt möglich ist.

Was die Sanktionen angeht, kann Dir der Zoll Auskunft geben (Mail-Adresse wurde oben schon genannt). Bezüglich der russischen Export-Formalitäten hast Du im Idealfall einen dortigen Partner, der das für Dich macht - ansonsten erkundige dich mal bei der russischen Botschaft in Berlin.

Und unbedingt die Seriosität des Verkäufers prüfen (lassen)!!

Was möchtest Du wissen?