Ist ein Auszug aus einer Eigentumswohnung erzwingbar?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist sehr sehr schwer, aber nicht unmöglich. Unterschriften nützen Dir nichts, wenn denen nicht ein Mehrheitsbeschluss der Eigentümerversammlung folgt, in dem beschlossen wird, dass der schlimme Eigentümer gerichtlich zum Verkauf seiner Wohnung gezwungen wird.

Dazu braucht man aber schon sehr starke und gut untermauerte Argumente, um so etwas vor Gericht durch zu bekommen.

Ausschluß aus der Eigentümergemeinschaft durch Verkauf der Wohnung wäre das. Verkauft er nach entsprechendem Urteil nicht, wird die Wohnung gerichtlich zwangsversteigert.

Es läßt sich aber leicht denken, dass das nur sehr sehr schwer möglich ist, sehr lange dauert und in dieser langen Zeit geht der Typ weiterhin und mit voller Agressivität auf die anderen Mitbewohner los.

Vielleicht hilft eine andere Strategie:

Vorfälle sammeln, immer wieder anzeigen und so lange darauf hin arbeiten, bis er in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen wird. Das dürfte bei derartigem Verhalten eher erreichbar sein.

Danke für die Auszeichnung und viel Glück.

Die bisherigen Antworten sind meines Wissens nach nicht ganz korrekt.

Ist ein friedliches Zusammenleben mit einem anderen Eigentümer nicht realisierbar und in jeglicher Art und Weise unzumutbar, so kann die Eigentümergemeinschaft beschliesssen, das dieser besagte Eigentümer seine Wohnung vermietet oder veräußert. Das ist sicher nicht einfach, aber nicht unmöglich.

Ich bin selbst Eigentümer, der sich auf Grund  massiven Fehlverhaltens eines anderen Eigentümers schon mal damit befassen musste.


Wie soll das denn gehen?

@Tannibi

Mit völlig legalen  Rechtsmitteln. Wie gesagt, es ist nicht einfach, aber nicht unmöglich.

@gfnetuser

Vielen Dank für die Antwort ...: es geht allen Eigentümern gleich... Alle werden bedroht beleidigt geschuppst und schlimmeres.... Wie kann ich vorgehen? Was haben Sie damals gemacht.... ? 

@Zuckerwatte47

Zum Glück reichte bei uns damals ein entsprechendes Schreiben unseres Hausverwalters. Seitdem ist es etwas ruhiger..

Auf jeden Fall einen Anwalt dafür zu Rate ziehen...ist der beste Weg.

Nein das geht nicht! Es ist deren Eigentum.

Ihr müsst wegen jedem Vorfall die Polizei anrufen und Anzeige erstatten. So ebenfalls die anderen Mieter, die ebenfalls solche krassen Probleme haben! Ansonsten könnt ihr nur die Gerichtsverhandlung abwarten.

Sofern die Mehrzahl der Eigentümer aus wichtigem Grund den Ausschluß eines sich kriminell verahltenden Miteigetümers beschließt, kann ein solcher Beschluß gerichtlich zur Umsetzung gelangen.

Die Gründe für einen solchen Ausschluß müssen aber schon sehr gravierend sein, bevor man da vor Gericht ein entsprechendes Urteil erreicht.

Protokolle über erfolgte Polizeieinsätze z.B. könnten später bei der Beweisführung hilfreich sein!?!

Die Gemeinschaft sollte einen versierten Anwalt beauftragen!

Nein,denn wie du schon erwähnt hast,es läuft ein Gerichtsverfahren,das heisst es abwarten,mehr ist nicht drin

Was möchtest Du wissen?