Ausziehen mit 17, welche finanzielle Unterstützung?

4 Antworten

da du ja im Kontakt mit dem Jugendamt steht können die dir das auch ganz genau erklären. in erster Linie sind nämlich deine Eltern Unterhaltspflichtig.

Das Geld Deiner Eltern ("Unterhalt") plus Kindergeld. Und was Du selber verdienst, bzw. evtl. SchülerBaföG. Konnte das Jugendamt Dir dazu nichts sagen?

Ich verdiene selber nichts, ich gehe zur Schule und mache keine Ausbildung, Schülerbafög steht mit also nicht zu. Oder ?

@Chalii

Schülerbafög ist für Schüler, deren Eltern sie nicht unterstützen können, und die nicht zu Hause leben (können). Und das muss m. W. nicht mal zurückgezahlt werden, da ja Schulpflicht besteht.

Aber notfalls stellt das Jungendamt Dir einen Platz in einem Heim oder einer Pflegefamilie zur Verfügung, zahlt also wohl die Kosten, wenn deine Eltern das wirklich nicht können. Soweit ich weiß, geht das aber nur bis 18.

Dir steht nur die Unterstützung Deiner Eltern zu. Sie sind nämlich bis zum Ende Deiner Erstausbildung für Dich zuständig.

Soweit ich das weiß, kann dir das Jugendamt wenn, dann nur die Wohnung für dich bezahlen, mehr Unerstützung darfst du da nicht erwarten.

Was möchtest Du wissen?