Auszahlung Erbe bei unbekannten Erben (Bankkonto)?

4 Antworten

zu 1) bin ich mir nicht sicher. Ist eigentlich Aufgabe des Nachlasspflegers. 

zu 2) Keine 

zu 3) Für bekannte Erben unbekannten Aufenthaltes kann er evtl die Hinterlegung beantragen. 

Teilerbscheine können nicht mehr überall beantragt werden. Für die Auszahlung würde es dir meiner Meinung nach nichts nützen, denn der Nachlasspfleger muß ja das bereinigte Nachlassvermögen abrechnen. Bin weiterhin der Meinung die Herren Anwälte werden nach Stunden und Aufwand bezahlt und nicht monatlich.  

An das Geld kommt ihr gar nicht ran,solange die Suche nach den anderen Erben nicht abgeschlossen ist. Von irgendwas müssen die Anwälte ja bezahlt werden.

Außerdem weißt du noch gar nicht wieviel Erben es noch in dieser Reihe gibt. Umso mehr Erben, umso geringer der Betrag den du / ihr bekommt.

Wenn du Pech hast und es dauert wirklich Jahre, erbt ihr Schulden.

Also ich würde sofern es noch in der Zeit liegt das Erbe ausschlagen.

Also ich würde sofern es noch in der Zeit liegt das Erbe ausschlagen.

Wieso? Mit Nachlasspflegschaft ist die Haftung der Erben auf den Nachlass beschränkt. Meint, sie haften nie für Schulden, bekommen daraus aber vermtl. etwas Geld oder eben nichts, das muss man doch nicht ausschlagen wollen :-O

G imager761

Niemand kann seinen Antel fordern, da die Quote ja solange nicht feststeht, wie die Anzahl der Erben ermittelt wäre.

Wie soll eine Ausschreibung diejenigen erreichen, die im Ausland wohnen, wie du Ersatzerben vorverstorbener Erben sind, aber von der Großtante garnichts wissen?

Das Vermögen unteliegt längst dem Zugriff das Nachlasspflegers, da werden die Banken nicht tätig.

G imager761

Hallo.

Mir ist eine änliche Sache bekannt. Es ging um eine Große Bauernhof.

Das hat solange mit dem Nachlassmenschen gedauert bis es aufgebraucht war.

Was möchtest Du wissen?