Auswirkung Kaskoschaden/Unfall auf Leasingvertrag?

3 Antworten

Abhängig von der Schadenshöhe und -schwere kann sich tatsächlich ein geringerer Restwert ergeben, den Du bei Leasingende und Rückgabe entsprechend ausgleichen musst (genauso wie Lackschäden etc.). Das Fahrzeug wird durch den Leasinggeber bzw. seinen Beauftragten begutachtet und mit dem kalkulatorischen Restwert zum Beginn des Leasingvertrages verglichen. Die Differenz ist zu erstatten; ob die Wertminderung durch die Vollkaskoversicherung gedeckt wird, hängt vom Vertrag und zum Teil vom Unfallhergang ab.

Danke. Gibt es da eine Hausnr. bezüglich der Minderung des Restwertes: Neuwert ca. 20.000, Schaden ca. 3.000, Leasingdauer 3 Jahre

@XLloyd

Schwer zu sagen, da die Kalkulation des Restwerts von der vereinbarten Ratenhöhe und der evtl. geleisteten Sonderzahlung abhängt. Grob gesagt, werden die Restwerte eigentlich immer so auf ca. 50% des Listenneupreises eingestellt (bei 3 Jahren Leasing), damit die Raten erträglich bleiben. Die Leasinggesellschaften sitzen aber derzeit auf immensen Restfahrzeugbeständen, deren Restwerte alle viel zu hoch kalkuliert waren (um so die Raten niedrig zu halten). Bei € 3000.-- Reparatursumme dürfte die Minderung ca. € 1500.-- ausmachen (reine Schätzung!).

Normalerweise hast Du eine Wertminderung des Fahrzeuges bezügl. des Schadens erhalten. Dies ist min. der Betrag, welcher bei der Rückgabe des Fzg abgezogen wird. Normalerweise ist der Betrag jedoch um einiges höher. Deine Vollkasko wird einen Teufel tun diese Differenz komplett zu übernehmen-Rechtsschutz könnte evtl. etwas bringen.

Mit einer erheblichen Wertminderung, die Du, bzw. die Versicherung ausgleichen musst, musst Du rechnen.

die Versicherung gleicht gar nichts aus..

Was möchtest Du wissen?