Auswandern Paraguay, Chile, Thailand?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In Thailand darfst Du Dich schon heute nicht mit € 600-800 niederlassen, ausser Du kannst Vermögen (derzeit mind. ca. € 20.000 auf einem thail. Bankkonto) nachweisen, oder teils teils. Und Südamerika startet derzeit genauso durch wie Asien und wird immer teurer. Da kommst Du mit deinen paar Euronen auch nicht weiter als in Spanien. Was glaubst Du, wo die Preise und "Mindestanforderungen" bei der Entwicklung in 20 Jahren sein werden ? Ich zerstöre nicht gerne anderer Leute Träume, aber sehr wahrscheinlich wirst Du in 20 Jahren in Deutschland damit am besten leben können, das dann noch Sozialhilfe oder Hartz2030 dazu gibt...

Auswandern ist immer ein Thema für sich. Ich weiß, dass es z.B. Foren gibt, die sich nur mit diesem Thema beschäftigen.

Zu Chile kann ich etwas sagen. Dort ist es billiger als hier, aber auch wieder nicht sooo viel billiger. Zudem ist Chile ein Land, wo Rassismus noch stark verwurzelt ist, ebenso würde ich sagen, dass die einzenen Klassen dort viel ausgeprägter sind als hier. Die sozialen Unterschiede sind viel krasser Du musst wissen, ob Du das willst.

Vielleicht solltest Du in den nächsten 20 Jahren versuchen, ein Haus in einem erreichbaren Land mit gutem Klima zu kaufen. Um dann dort mietfrei zu leben. Z.B. müsste da Portugal durchaus erschwinglich sein....

Viel Erfolg! Pert

Danke, jedoch scheint Portugal so wie auch Spanien unerschwinglich für mich, bei meinem Einkommen.

Portugal und Spanien mit einer Rente von 600 - 800 € ist zum verhungern.

wenn ich eines im leben beobachtet habe, dann daß sich in 20 jahren so viel verändert, daß es nicht lohnt, jetzt schon mit diesen jetzt gültigen begebenheiten für s später zu planen.

und ausserdem - hallo rente ???

wir fallen durch s raster - das wird schon seit etlichen jahren ausgerechnet und veröffentlicht.

dh. "rechne" mit einer mini "überlebens auszahlung" .

warum warten ?

such dir dein land aus, gib das deutsche sklaven papier ab und lass dir deine rente komplett auszahlen !

dann weeßte wat de hast und kannst

a) selber für dich garantieren

b ) deine existenz frei bestimmen

als alter mann, kurz vor dem abgang brauchste nich mehr an s auswandern denken.

da haste andere sorgen und ganz neue "freunde" (ärzte)...

alles gute und denk mal drüber nach was dich hier eigentlich hält...

(die lügen politik bankrotteure oder der sich ausweitende polizeistaat ) ?

warum warten ?

Weil ich erst in 22 Jahren Anspruch auf meine gesetzliche Altersrente habe.

@Gappi

guck mal auf deine bfa mitteilung, wieviel schon in die rentenkasse eingezahlt wurde.

das ist dein schon vorhandener grundstock bei auswanderung.

formular dafür als pdf datei - sogar in großschrift ist zur verfügung gestellt und kann man runterlasden :))

kannst ja noch etwas hier ersparen - und dann - ach, mach und glaub doch an wat de willst...

wer nich hören will - wird eben merken :))

Ich habe hier selten einen schlimmeren Tipp gelesen. Wer sein Leben nicht vollends verderben möchte, der überlegt sich das mit Auswanderung im Erwerbsalter sehr genau. Es gibt auf der Welt nur sehr wenige Länder, wo man so "leicht" eine Arbeit findet wie in Deutschland. Mal abgesehen davon, dass anderswo wesentlich weniger Geld rüberkommt. Wenn man im arbeitsfähigen Alter auswandern möchte, kommen eigentlich nur Dänemark, Schweden, Finnland, Norwegen oder die USA, Australien, Kanada in Frage. Alles andere ist eine Art finanzieller Selbstmord.

Und zur Rente auswandern ist alles andere als dumm. Ich kann da als Tipp vielleicht noch Uruguay beitragen. Montevideo als Hauptstadt ist nach Tokio die sicherste Großstadt der Welt. Die soziale Spaltung ist viel geringer als sonst in Südamerika. Dennoch ist so ziemlich alles viel günstiger als in Deutschland, bis auf Autos - die sind circa ein Drittel teurer. Leben kann man grundsätzlich in südamerikanischen Ländern wirklich erst zur Rente. Denn einen Job wirst du dort nicht finden.

Was machst du, Gappi, eigentlich beruflich?

@exilrueganer

beruflich ?

nene - streng mal dein köpfchen schön selber an :))

aber ich stimme dir auch zu,

+++ Wer sein Leben nicht vollends verderben möchte,

der überlegt sich das mit Auswanderung im Erwerbsalter sehr genau +++

umsetzungsgabe vorbereitung und selbstständiges denken sind eine grund voraussetzung für ein erfolgreiches leben in freiheit - was nicht jedem gegeben ist :))

und wenn ihr nichts damit anfangen könnt...

alles gute.

Hallo, kenne dich zwar nicht aber auswandern finden wir immer eine gute Idee. So erlebt man mal was Neues und lernt Land und Leute besser als im Urlaub kennen. Wir haben 1 1/2 Jahre in Thailand gelebt und sind dann wieder zurück gekommen.Es gab einige Dinge die uns nicht gefielen. So dauerte die Regenzeit 7 Monate mit tausenden von Insekten so das man mehr drinnen wie draußen saß. das ganze Jahr über ist es schon um 18.30 dunkel und obwohl wir ein Jahres Visum hatten mussten wir jede 3 Monate das Land verlassen und einmal im Jahr sogar den Kontinent. Das kann ganz schön teuer werden. Auch fanden wir Thailand sehr teuer es sei denn du ißt jeden Tag Nudelsuppe oder Reis. Krankenversicherung gab es keine bezahlbare nur die ausländischen und die sind sehr teuer. Auch ist das Land keinesfalls so billig wie es immer beschrieben wird. Das war einmal. Das liegt nicht am Thai Baht sondern der Umtauschkurs des Euros ist sehr schlecht geworden. Mit dem Geld das du zur Verfügung hast lebt man da eher mittelmäßig. Als Mann alleine bleibt man dort natürlich nicht lange alleine aber dann muss man auch für zwei bezahlen können.Solltest du nicht alleine sein ist das auch so eine Sache: wir als Ehepaar fühlten uns dort manchmal ein bisschen fehl am Platz. Wir ziehen am 4 September nach Paraguay. Die Visa Probleme hat man dort nicht und auch sind die Lebenshaltungskosten dort niedriger. Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen. LG Claudia

Hab übersehen das du erst in 20 Jahren auswandern kannst und darum muss ich FredFeuerstein recht geben. Die Welt wird dann ganz anders aussehen: Träume sind zwar schön aber 20 Jahre????? Hoffe du schaffst es dann.

Du planst jetzt schon voraus wohin du in 20 Jahren auswandern möchtest? Mein Rat, mache dir darüber jetzt noch keine Gedanken denn in 20 Jahren sieht die Welt möglicherweise komplett anders aus als heute.

Was möchtest Du wissen?