Austritt aus Kegelclub

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich würde sagen, wenn ihr privatleute seid, kommt das ganz auf die kulanz desjenigen privatmenschen an, dem du dein geld gegeben hast.

Auch mündlich abgemachte Spielregeln gelten. Eine Unterschrift ist nicht erforderlich.

auch die gab es nicht

Gruppenkasse -> Nach Austritt Beiträge wieder?

Hallo ich hab eine Frage und bin mir selbst nicht sicher, wie das ganze vor allem rechtlich geregelt ist. Bevor ich zum Anwalt gehe, wollte ich einmal die Meinung von außenstehenden Personen dazu haben.

Folgende Sachlage:

In der von mir geleiteten Gruppe (nein, kein eingetragener Verein) wurde bei jedem Treffen Geld für Kaffe, Tee uvm. eingesammelt. Von dem Geld, verwaltet von einem Kassenwart, wurden dann diese Sachen gekauft. Der Betrag pro Person pro anwesenheit betrug 2 €. Der Kassenwart hat in einem Buch genau festgehalten wer wann welche Beträge eingezahlt hat und was wir wann für wieviel Geld eingekauft haben (Kassenbelege und Rechnungen für andere Dinge wurden stets aufbewahrt). Jetzt haben einige der Gruppe sich abgekapselt und eine eigene Gruppe gegründet. Mitunter der Kassenwart mit samt Geld. Die Leute wollen jetzt die Kasse nicht herrausrücken, weil sie der Meinung sind sie hätten die ganzen Monate da Geld hineinbezahlt und wollen das nicht den anderen "Mitgliedern" überlassen. Dabei gab es durch die Einkäufe kaum Plus an Geld. Das Geld das jetzt in der Kasse ist, ist hauptsächlich durch gemeinsame Versteigerungen von Gegenständen entstanden, die ich für die Gruppe organisiert habe).

Ich weiß das Ganze klingt furchtbar komisch und kompliziert. Ich hoffe trotzdem das mir wer helfen kann! Die Leute sind FREIWILLIG gegangen. Keiner von denen MUSSTE gehen. Meine Frage lautet jetzt: Was kann ich machen? Kann ich Anzeige erstatten? Sie lassen nicht mit sich reden und bestehen auf das Geld. Ehrlich gesagt möchte ich auch NICHT darauf verzichten, da ich seit 9.5 Monaten neben meiner Arbeit viel ehrenamtlich in diese Gruppe an Arbeit, Zeit und Geld gesteckt habe und nicht einsehe das diesen nun zu schenken.

Puh, wie gesagt ich hoffe das einige mir einen aussenstehenden Rat geben können, bevor ich zum Anwalt gehe.

Vielen lieben Dank

...zur Frage

Schulden, Privatinsolvenz trotz Haus in der Türkei?

Hallo,

da gibt es eine Sache, die mich schon seit mehreren Monaten quält, es frisst mich mittlerweile innerlich auf, so dass ich mich hier registriert habe, um wenns geht hilfreiche Tipps zu erhalten.

Mein Vater (handelt oft ohne zu denken) hatte sich bei einer Bank um 30.000 € verschuldet. Als er wegen eines Todfalls unbedingt in die Türkei zur Beerdigung musste, und keinen cent von der Bank bekommen hat, hat er sich einen 40.000 € Kredit bei einer anderen Bank geholt, mit extrem hohen Zinsen. Ich habe meiner Mutter ausdrücklich gesagt, sie solle bei der Bank nichts unterschreiben (als Bürge), jedoch hat mein Vater so großen Druck ausgeübt dass Sie unterschrieben hat.

Die Geschichte ist ca. 4-5 Jahre her. Mein Vater hat regelmäßig 400 Euro für seinen Kredit bezahlt, aufgrund einiger Umstände zahlt er seit 2 Jahren nichts mehr da ein.

Die Schulden wurden dann von der Bank an ein privates Unternehmen verkauft. Von diesem Unternehmen haben wir ein- oder zweimal Post bekommen, wo er aufgefordert wurde, die Schulden zu bezahlen. Seitdem ist seit über 1,5 Jahren Funkstille.

Mein Vater ist aufgrund einer Krankheit mit 40 Jahren Frührentner geworden (ist jetzt 55) und verdient knapp 1000 € im Monat.

Meine Mutter arbeitet nur auf 400 € Basis.

Zusammen verdienen die knapp 1400 €.

Ich wohne ebenfalls noch bei meinen Eltern und verdiene knapp 1300€ (netto).

Es geht darum, dass ich mir nicht vorstellen kann dass dieses Unternehmen die Schulden vergessen hat, andererseits sind meine Eltern absolut nicht in der Lage, die Schulden bei einem Einkommen von 1400 € zu bezahlen.

Der Hammer aber ist, dass mein Vater in der Türkei (kein EU-Land) ein Haus besitzt, das komplett abgezahlt ist, und einen Wert von ca. 300.000 € hat. Er ist sehr stolz auf das Haus, und würde lieber sterben als es zu verkaufen.

Wie sieht es rechtlich aus, kann er unter diesen Umständen Privatinsolvenz umgehen und das Haus trotzdem behalten?? Meine Mutter ist Bürge, was erwartet Sie im Falle eines Privatinsolvenz?

Ich bin so verzweifelt dass ich mit den Gedanken gespielt habe einen Kredit für 50.000 Euro bei der Bank zu nehmen um deren Kredit abzubezahlen. Ich bin 25 Jahre alt, das wäre finanziell bei meinem Verdienst aber erstmal mein Ende.

Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?