Außerhalb und innerhalb geschlossener Ortschaft? (Erklärung)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Geschlossene Ortschaft =  Stadt / Dorf

Innerhalb geschlossener Ortschaft = im Dorf / in der Stadt

Außerhalb geschlossener Ortschaft = nicht im Dorf / nicht in der Stadt, also auf der Landstraße o. ä.

Straßenverkehrsrechtlich wird der Beginn einer geschlossenen Ortschaft durch ein rechteckiges gelbes Schild mit dem Ortsnamen (und Angabe des Kreises) markiert. Ab hier dürfen Kraftfahrzeuge maximal 50 km/h fahren.

Das Ende der geschlossenen Ortschaft wird durch ein gleiches Schild, das aber rot schräg durchgestrichen ist, markiert. Ab dort dürfen Kfz wieder schneller fahren (i. d. R. PKW 100 km/h, Busse 80 km/h, LKW 60 km/h - auf Autobahnen anders).

Hey,

kommt wohl aus der Straßenverkehrsordnung (jedenfalls kenn ichs daher).

Innerhalb geschlossener Ortschaften bedeutet, alles, was sich innerhalb von einer abgegrenzten Fläche (z. B. Stadt, Gemeinde, etc.) befindet. Das wird gekennzeichnet durch die orangenen Ortsschilder. Wenn du an denen vorbeifährst und die sind gelb mit Namen drauf (z. B. Berlin) bist du in einer geschlossenen Ortschaft. Wenn du an einem Schild vorbeifährst, hast du das gleiche Schild nur nochmal durchgestrichen von unten links nach oben rechts. Du bist jetzt außerhalb einer geschlossenen Ortschaft.

Rätsel gelöst! =)

Eine geschlossene Ortschaft beginnt am Ortseingangsschild und endet am Ortsausgangsschild.Alles was innerhalb dieser beiden Schilder liegt gehört zur geschlossenen Ortschaft.

Alles was vor dem Ortseingangsschild liegt und hinter dem Ortsausgangsschild ist außerhalb einer geschlossenen Ortschaft.

Was möchtest Du wissen?