Außergerichtlicher Schuldenbereinigungsplan mit zwei Optionen anbieten

1 Antwort

Solange es sich nicht um den außergerichtlichen Einigungsversuch handelt, der dem Insolvenzantrag vorausgehen muss und der von einer unabhängigen "lizenzierten" Stelle als solcher bestätigt werden muss (Schuldnerberatung, Anwalt...), kann darin mit jedem Gläubiger beliebig verhandelt werden...

Sollte es sich aber um den "vorgeschriebenen" außergerichtlichen Einigungsversuch handeln, müssen für alle Gläubiger die selben Konditionen gelten.
Sie müssen dann alle dem selben Plan zustimmen... oder auch nicht....
Denn wenn dieser Einigungsversuch dann nur daran scheitern würde, weil die Minderheit der Gläubiger nicht zugestimmt hat, könnten in einem zweiten (dann bereits vom Gericht betriebenen) Versuch die fehlenden Zustimmungen "ersetzt" werden... (und die Insolvenz so noch "abgewehrt" werden).

Was möchtest Du wissen?