Auslandskrankenversicherung für Work and Travel - Verständnisfrage

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Krankenversicherung in D gilt auch innerhalb der EU, aber nicht darüber hinaus. Die Auslandskrankenversicherung ist ein eigenständiges Produkt und setzt keine bestehende KV in Deutschland voraus. Diese Versicherung ist in Australien ein Muß, niemand wird sonst eventuell nötige Behandlungskosten übernehmen, auch nicht eine Betriebshaftpflicht eines Arbeitgebers. Und die Zeiten, als man einen solchen Vertrag für 24,- EUR im Vierteljahr bekam, sind leider vorbei. Mit 30,- bis 40,- EUR monatlich hast Du einen vernünftigen Preis - wenn die Leistung dafür stimmt.

Vielen Dank, genau das wollte ich hören : )

Also es ist nicht zu teuer bei einem W+T Aufenthalt die Ausland-KV zu zahlen und ich denke es ist unumgänglich. Gerade wenn man sich in Australien aufhält könnte es sonst zu Fällen kommen in denen die gesetzliche KK aus D nicht bezahlt. Du solltest von vornherein acht geben auf die Dauer des Aufenthaltes (siehe: http://www.bernhard-reise.com/de/au-pair-sprachreisende-gaeste-worktravel/work-travel.html ) Im zweiten Jahr wird die W+T Versicherung dann nämlich teurer. So oder so muss man beim einem W+T Aufenthalt knapp kalkulieren, eine Versicherung sollte aber in jedem Fall drin sein.

Die Krankenversicherung ist auf jeden Fall eigenständig. Du kannst Deine Versicherung in Deutschland für die Zeit ruhen lassen, bist dann allerdings natürlich auch nicht versichert, wenn Du z.B. über Weihnachten nach Hause kommst.

Bei der Krankenversicherung solltest Du darauf achten, dass sie ohne Selbstbehalt ist, d.h. Du z.B. wegen irgendwelcher Beschwerden zum Arzt gehst, die Behandlung 80 Euro kostet, Du aber erstmal 50 Euro davon selber bezahlen musst und nur 30 erstattet bekommst.

Eine Haftpflichtversicherung steht noch mal wieder auf einem anderen Blatt. Hier ist es den Betrieben oft wichtig, dass die Work&Traveller über bestimmte Deckungssummen verfügen und ausdrücklich Schäden während eines Praktikums oder Work & Travel Einsatzes entstehen erstattet werden (Du z.B. einen PC oder eine Maschine versehentlich zerstörst).

Schau mal auf unserer Seite nach: [...]

Liebe/r PractiGo,

Fragen und Antworten dürfen auf gutefrage.net nicht dazu genutzt werden, eigene kommerzielle Dienstleistungen anzubieten.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße

Ben vom gutefrage.net-Support

Ich meine aber in Australia gibts, so wie bei uns, auch ne Betriebshaftpflich für Angestellte! Wenn Dir also während der Arbeit was passiert, haftet eh der Arbeitgeber!

Stimmt davon habe ich auch schonmal was gehört.

Ich hatte damals ne eigenständige, die hat mir meine Bank besorgt als ich dort Thomas Cook Travellerschecks bekam!

Allerdings habe ich für jeweils drei Monate nur 24,- € bezahlt! 30 - 40,-€ im Monat ist reiner Wucher!

Erstmal danke @ Gsg9 Hm Ok, das klingt in jedem Fall danach, das diese Versicherungen auch eingenständig sind, wovon ich eigentlich auch ausging. Ja der Preis.... allerdings sind da auch viele Dinge dann mit abgesichert, auch für Arbeitsunfälle usw. , wo das Risiko bei einem Work and Traveller ja recht hoch ist, was vielleicht auch allgemein die Summe begründen kann. Falls es einer noch ganz sicher weiß, würde ich mich freuen.

Was möchtest Du wissen?