Auskunft vom Notar?

3 Antworten

Ein hinterlegtes Testament ist mit Bekanntwerden des Todes dem zuständigen Nachlassgericht zu übergeben. Dort wird es eröffnet. dazu wird man nicht geladen, man erhält, wenn man bedacht ist, eine Kopie des Testamentes um damit seine Ansprüche geltend machen zu können. Als Kind haben sie immer den Pflichtteilsanspruch, den sie gegen die Witwe geltend machen können, sollten sie nicht bedacht worden sein. Erst einmal beim Nachlassgericht nachfragen, ob ein Testament dort eingereicht wurde. die Witwe hat ein bewertetes Nachlassverzeichnis zu erstellen und ggf. durch Belege nachzuweisen.

Normal werden alle Beteiligten von Notar zur Testamentseröffnung eingeladen. Solltest du nicht eingeladen worden sein, solltest du beim Notar nachfragen.

Du wirst angeschrieben und zur Testamentseröffnung geladen werden wenn dein Name im Testament steht.

Wenn es dem nicht so ist, dann solltest du dich an das Amtsgericht wenden oder auch direkt an die Witwe und Einsicht in die Unterlagen des Verstorbenen fordern (das Recht hierzu hast du).

Die Witwe hat uns den Kontakt zum Verstorbenen vor seinem Tode untersagt. Sie wird uns nicht empfangen. Wie können wir Einsicht in die Unterlagen fordern?

@smileyfragt

Beim Nachlassgericht (Amtsgericht).

Was möchtest Du wissen?