Ausbildungswechsel im selben Betrieb

3 Antworten

Die Probezeit im Lehrverhältnis ist gesetzlich fixiert. Im Gegensatz zu einem Arbeitsverhältnis ist diese Probezeit zwingend.

http://www.gesetze-im-internet.de/bbig_2005/__20.html

Ich kann Deine Frage nicht zu 100% beantworten. Aber vielleicht gibt es die Möglichkeit, Dein bisheriges Lehrverhältnis anzurechnen. Und damit die Probezeit auszuschliessen.

Wen sie dich loswerden wollen wirst du entweder nicht weckseln dürfen oder du darfst weckseln und hast angeblich eine probezeit wo du dan kurzfriestieg gekündiegt wirst da du im 2ten Lehrjahr nicht mehr unter normalen umständen gekündiegt werden kanst sie können dir höchstens einen aufhebungsvertrag geben damit du dort aufhörts aber dan bekomst du erst richtiege probleme zb mit einer 3 monatiegen sperrzeit vom amt. Was auch geht ist dass du dir einen anderen betrieb suchst und dort deine ausbildung normal fortsezt. nur hast du dort erstmal keinen kündiegungsschutz.

mein Problem ist eigentlich, das die meisten Heime für diese Ausbildung nur noch bis 25 jahre nehmen, da ich aber schon über 25 bin, ist das ein Problem mit dem Wechsel, deshalb möchte ich die Ausbildung in dem jetzigen Heim fortsetzen. nur wie ist es jetzt arbeitsrechtlich. ich werde auf keinen fall vorher unterschreiben und auch nicht, wenn ich eine neue Probezet habe, dann bleibe ich lieber in der Ausbildung und habe die Ausbildung sicher.

Wende dich doch einmal an den Ausbildungsberater der für deine Ausbildung zuständige Stelle (Kammer?). Die Adresse findest du in deinem Ausbildungsvertrag.

Der Berater sollte dir mit Rat und Tat zur Seite stehen und dir weiterhelfen.

ich finde leider keine kammern in meinem ausbildungsvertrag oder sind das auch die, die bei der prüfungsverordnung sind

Was möchtest Du wissen?