Ausbildung zum Beamten beim öffentl. Dienst?

4 Antworten

Beamter ist ein Status und kein Beruf!

Übst du einen Beruf aus, bist du in der Regel ein Angestellter. Arbeitest du gut oder erfüllst Voraussetzungen etc. kann man dich in den Beamtenstatus erheben.

Du kannst ein Leben lang im öffentlichen Dienst arbeiten und trotzdem kein Beamter sein.

Es gibt auch Berufe, die man als Beamter ausüben kann.

z.B. Lehrer.

Übst du einen Beruf aus, bist du in der Regel ein Angestellter. Arbeitest du gut oder erfüllst Voraussetzungen etc. kann man dich in den Beamtenstatus erheben.

Nur dann wenn man die entsprechende Ausbildung zum Beamten bzw. die Beamtenprüfung erfolgreich abgeschlossen hat.

Wer beim öfftl. Dienst arbeitet ist nicht automitsch verbeamtet. Generell wird heutzutage meines Wissens nur noch recht wenig verbeamtet.

Lg

HelpfulMasked

Du hast die Wahl, ob du dich bei einer Behörde für eine Tätigkeit als Beamter oder Angestellter bewirbst.

Wobei die Behörden nur noch Beamte für hoheitliche Tätigkeiten einstellen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hoheitliche_Aufgabe

Eine Verbeamtung erfolgt nur dann, wenn bei der ausgeübten Tätigkeit hoheitliche Aufgaben (https://de.wikipedia.org/wiki/Hoheitliche_Aufgabe) wahrgenommen werden.

Nein - eine Verbeamtung ist nur möglich, wenn die Ausbildung als Beamter auf Widerruf erfolgreich abgeschlossen wurde.

@Apolon

Der Grund für eine Verbeamtung bleibt aber weiterhin die Ausübung von hoheitlichen Aufgaben auch wenn im bis zur Verbeamtung auf Lebenszeit eine Ausbildung oder Probezeit durchlaufen werden muss.

@phoenix69x

Der Grund für eine Verbeamtung bleibt aber weiterhin die Ausübung von hoheitlichen Aufgaben

So sollte es sein, wobei der Dienstherr hier auch Ausnahmen machen kann.

Was möchtest Du wissen?