Ausbildung wechseln oder irgendwie durchstehen?

9 Antworten

Normalerweise würde ich sagen, halt durch, zieh die Ausbildung bis zum Ende durch. Andererseits ist es wichtig, Spaß an seiner Arbeit zu haben, und nicht jeden Tag zu denken: "Shit, schon wieder in diese Hölle...". Und dass du keinen Ausbilder hast, ist auch kurios. Gibt's da gar keinen, der für dich zuständig ist? Jemanden im Personalbüro, der für alle Azubis zuständig ist? Oder habt ihr vielleicht einen Betriebs-oder Personalrat? Dann wende dich an den. Irgendjemand muss ja dein Ansprechpartner sein. Dann sprech dich dort mal ordentlich aus, immer alles herunterschlucken hilft nicht. Der Beruf selbst scheint dir ja zu gefallen, es liegt also nur am Betrieb. Die Ausbildung abzubrechen, wär also auch doof. Versuch durchzuhalten und such dir direkt nach der Ausbildung eine andere Stelle. Und falls du es wirklich gar nicht mehr aushälst, hat es auch keinen Sinn mehr dort weiterzumachen, dann erkundige dich mal, ob man nicht die Filiale oder sogar die Firma wechseln kann.

Mir macht eigentlich auch Spaß... Ansprechpartner ist mein Chef, der ab und zu vorbei kommt und dann auch nur um an mit rum zumeckern wenn ich was falsch mache, um. Mir dann zu sagen dass er nicht Rummeckern möchte... Ich werde da so unter Druck gesetzt, dass ich das Gefühl hab ich muss alles können, dabei kann ich so gut wie nichts und das stresst mich unheimlich :/ ich mache das nach, was dir anderen Angestellten machen und ich bekomme auf den Deckel, weil man es so nicht macht. Ja aber die anderen Mitarbeiter machen es genauso, die interessieren ja nicht bla bla usw....

Einen Betriebsrat gibt es nicht :/ oft stehe ich auch mal alleine im Laden oder werde vom Unterricht befreit wenn es (mal wieder) einen Mitarbeiter Engpass gibt 

Und die Firmenfarbe ist Rot mit gelber Schrift? 

Ah halt gibt kein BR. naja der bei der Firma die ich meine ist er auch nur zum abnicken da und Firmenwagen fahren da :D

@metodrino

Nee eher blau... Und eher in Richtung Einzelhandel :D

@sahara21

Ich meine auch EH(Discounter). Naja ist fast überall gleich ...

wenn du schon mit dem ihk azbi berater gesprochen hast, und dies keine wirkung zeigte dann rede nochmals mit ihm ob es alternativen gibt. z.b. eine ander lehrstelle.

dann brichst du auch nicht ab sonder du machst einen wechsel mit besser ausbilder.

es gibt halt immer wieder betriebe die die lehrlinge ausnutzen möchten.

frage mal in der klasse wo die überall arbeiten und du könntest dann dich auch bewerben wo die beste ausbildung ist.

es gibt betriebe die sich freuen wenn der azubi was lernen möchte, denn das sind später dann die besser mitarbeiter.

Jeder sagt was anderes..aber ist es denn wirklich "normal" nichts gescheites in der Ausbildung zu lernen? Ist es normal unbezahlte Überstunden zu machen? Oder auch mal nen 12 Std Tag hinzulegen, und ab und zu mal einfach losheulen, weil es so sehr stresst? Nicht mal meinen Urlaub darf ich mir aussuchen, den bekomme ich zugeteilt und wehe ich frag ob ich wenigstens an meinem Geburtstag frei haben darf, Neeeeein das ist nicht möglich, da hat schon jemand anderes in einem Betrieb der 20 Orte weiter ist :o ich Brauch unbedingt nen Boxsack zum abreagieren oder so ...

An deiner Stelle würde ich eindeutig wechseln! Es ist ne Erfahrung die du bis jetzt gemacht hast aber unter diesen Bedingungen würde ich das nicht durchziehen... 

Es kommt halt auch drauf an, ob du meinst, dass du noch eine andere Stelle findest, weil du meintest ja "nach langem Suchen" aber wie gesagt ich würde wechseln.

Was möchtest Du wissen?