Ausbildung Teilzeit vollzeit

3 Antworten

Vollzeitausbildung ist die Standardausbildung mit bis zu 40 Wochenstunden. Es gilt die normale Arbeitszeit des Betriebes in Rücksichtnahme des Jugendschutzgesetztes für Minderjährige. Die Berufschulzeit wird meist vom Betrieb vorgeschrieben - entweder Blockunterricht oder regelmäßig ein gewisser Tag in der Woche.

Teilzeitausbildung ist nur wenigen Betrieben bekannt und auch nur in besonderen Fällen möglich (Pflege Angehöriger, bei Kindeserziehung, schwerer Behinderung bzw schwerer Einschränkung des Lernvermögens). Hier wird die Arbeitszeit im Betrieb auf ein Teilzeitmodell reduziert und kann je nach Arbeitgeber bzw Betrieb auch auf vormittags und nachmittags aufgeteilt werden. Schulzeit ist wie bei der Vollzeitausbildung.

Die Teilzeitausbildung gibt es in mehreren Modellen, die Stundenzahl reichen von 19,5 - 35h Stunden die Woche. Im ersten Modell hat man über 20 Std die Woche (Schule und Arbeit), die Lehrzeit verlängert sich nicht - im Zweiten sind es weniger als 20h und die Lehrzeit verlängert sich mindestens um ein Jahr. Der Gehalt bei einer Teilzeitausbildung ist um die fehlenden Stunden Anteilig gekürzt, dh man erhält nicht den vollen Gehalt einer Vollzeitausbildung.

Vollzeit = 39 Std woche Teilzeit = 19,5 std woche

weil man in Teilzeit nicht die volle Arbeitszeit am Arbeitsplatz ist. Frage Google.

Was möchtest Du wissen?