Ausbildung im ÖPNV/ Fachkraft im Fahrbetrieb?

5 Antworten

Hallo,

das ist quatsch, bei den modernen Bussen und Triebfahrzeugen der DB AG ist es überhaupt kein Problem, welches Geschlecht man hat.

Im Gegenteil, gerade Linienbusse sind so was von easy zu fahren,den würdest du am liebsten mit nach Hause nehmen :-)

Viel Problematischer sind da die Fahrgäste, du solltest also Durchsetzungsvermögen haben und mit Problem-Kunden  umgehen können.

Außerdem solltest du mit den Schichtzeiten klar kommen.

ÖPNV heisst nämlich Dienstanfang und Ende zu den widrigsten Zeiten.

Wobei du da in Berlin aber sozusagen das große Los ziehen würdest, da dort der Nahverkehr ja fast rund um die Uhr läuft und die Anfangszeiten nicht soo extrem sind wie zum B. auf dem Lande in NIedersachsen.

Ich habe meine Ausbildung am 01.09.2017 bei der DB angefangen und habe es bis jetzt nicht bedauert meine Ausbildung bei einem der Größten Automobilhersteller aufzugeben um zur Bahn zu gehen, da Lokführer seit dem Ich denken kann mein Traumberuf ist.

Wir sollen auch noch eine Nachzüglerin bekommen sprich, du bist nicht alleine. 

Ich bin der Meinung dass wenn man sowas als Traum hat, ihn auch verwirklichen sollte.

Egal ob Mann oder Frau oder Junge oder Mädchen.

Mal abgesehen davon ob deine Eltern das für vernünftig oder nicht halten, ist der Beruf Lokführer ein toller Beruf. 

Und wenn man Ihn bei der Bahn macht, macht man auch nichts falsch :D

Lange Rede kurzer Sinn.

Machen, machen, machen.

Hallo.

DA haben deine Eltern nicht Recht.

Du kannst wenn die nehmen und du das kannst sicher Bus oder Lokomotivführer werden der Straßenbahn, oder auch bei der Reparatur in den Werkstätten der Unternehmen.

Machen darf fast jeder. Ob männlich oder weiblich.

Ob das was für dich ist kannst du am besten entscheiden, schätze ich. Ich seh hier jedenfalls jeden Tag Frauen die Busse, Straßenbahnen und Loks fahren, warum auch nicht?

Wenn du mit den Bedingungen des Jobs klar kommst wie z.B. Schichtdienst, die Fahrgäste, der übrige Verkehr etc. und du Lust dazu hast, spricht nichts dagegen. Letztendlich hat jeder Job auch hier und da seine negativen Seiten und wenn es dein Interesse widerspiegelt mach es.

Bei unseren Verkehrsbetrieben auf dem Lande arbeiten ebenfalls etliche Frauen als Busfahrerinnen. Die erste Zeit fand ich das als Fahrgast noch ungewohnt. Heute ist mir das aber egal. Die Fahrweise, Verkehrssicherheit und Freund-lichkeit muss stimmen.

Was möchtest Du wissen?