Ausbildung für Studienplatz abbrechen - Folgen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

in der Probezeit kannst du ohne Nennung von Gründen kündigen. Wie lange die Kündigungsfrist ist siehst du im Vertrag, meist 1-4 Wochen.

Für Bafög macht das keinerlei Unterschied. Eine Zweitausbildung ist, wenn du Ausbildung A schon fertig hast und dann nochmal eine gleiche Art von Ausbildung machst (zB Lehre und dann Lehre, Bachelor erfolgreich, danach nochmal ein Bachelorstudium). Hat also nichts mit deiner Situation zu tun.

Also bekomme ich sogar Bafög wenn ich die Ausbildung fertig mache und dann das Studium beginne? Ich dachte das gilt schon als Zweitbildung...nicht?

@Leopardin94

Okay, da hab ich mich nicht ganz korrekt ausgedrückt ;)

Wenn du die Ausbildung fertig hast und inhaltlich mit einem Studium darauf aufbaust (zB Rechtanwaltsgehilfe --> Jurastudium), dann gilt das auch noch als ein einziger Ausbildungsabschnitt.

Wenn du aber zB Maler bist und dann Jura studieren willst, dann gilt das als "zweiter Ausbildungsgang".

Ich war mal in der selben Situation. Habe dann nach einem Monat die Ausbildung abgebrochen und das Studium angefangen, hatte absolut keine Folgen. Wie das mit Bafög läuft weiß ich aber nicht genau weil ich das eh nicht bekomme

Was möchtest Du wissen?