Ausbildung abbrechen und 1 Jahr vollzeit arbeiten.

4 Antworten

Normalerweise rät man ja immer dazu, die Ausbildung zu beenden. Wenn du dich allerdings wirklich nur quälst, macht das für mich keinen Sinn. Ich habe auch mein erstes Studium abgebrochen weil ich gemerkt habe, dass das doch nicht das ist was ich machen möchte. Ich kam mir dabei so unglaublich schlecht vor. Dann habe ich ein anderes Studium begonnen und es war genau die richtige Entscheidung! Jetzt habe ich einen Master in diesem Bereich und meinen Traumjob. Du erscheinst mir sehr vernünftig, hör auf dein Bauchgefühl.

Vielen Dank für deine Antwort :) Ja ich quäle mich wirklich nur. Und wie gesagt es ist nicht so das ich aufhören will weil ich keine Lust habe. Ich habe in meinem Leben noch nie was angefangen und mittendrin aufgehört aber diese Ausbildung ist wirklich nicht der richtige Weg für mich und ich denke desto eher ich aufhöre desto eher kann ich mit etwas neuem beginnen was mir Spass macht und mich mehr interessiert.

Ausserdem lernt man nur so dazu! Im Leben muss man halt manchmal neue Wege gehen um zu erkennen was einem wirklich gefällt.

Wenn du studieren kannst, gehe ich davon aus, dass du Abitur hast. Das heißt du musst nur 2 Jahre Ausbildung machen, was echt nicht viel ist. Setz dich mit deinem Arbeitgeber zusammen und erkläre ihm deine Situation. Vielleicht kann er dein Arbeitsumfeld ändern. Wenn ich du wäre würde ich diese 2 Jahre einfach durchziehen und danach neben der Arbeit studieren! Zu deiner zweiten Frage: Es sollte keine Probleme geben.

Danke für die Antwort. Ja ich habe mein Abitur. Normalerweise bin ich ein Mensch der alles durchzieht. Ich kann höchstens die Ausbildung verkürzen auf 2,5 Jahre aber ich würde das niemals aushalten. Ich liebe es normalerweise zu arbeiten. Mir Macht der Umgang mit Menschen sehr viel Spass. Aber in meiner Ausbildung habe ich ausser telefonischen Kontakt nichts mit Kunden zu tun. Mir Macht die Arbeit wirklich kein Spass, alternativ würde ich nach dem Abbruch vielleicht noch Praktika machen um zu gucken was mir besser gefallen würde.

Ich kann dir da nur abraten. Auch in anderen Jobs wirst du Dinge tun müssen, die dir manchmal zum Hals raushängen.

Das ist mir bewusst, aber die Ausbildung halte ich nicht bis zum Schluss durch. Es ist nicht nur die Arbeit an sich, es ist wirklich alles. Ich habe überhaupt kein Spass dran. Selbst mein Ausbilder merkt das ich immer schlecht drauf bin. Ich habe jeden Tag Bauchschmerzen wenn ich an die Arbeit denke. Und in meiner Freizeit bin ich auch nur noch schlecht gelaunt und habe keine Lust auf gar nichts.

Was möchtest Du wissen?