Ausbildung - Arbeitszeiten stimmen mit den Zeiten im Ausbildungsvertrag nicht überein?

11 Antworten

Bei über 8 Stunden Arbeit, hast du mindestens 45 Minuten Pause. Die Zeit in der Pause zählt nicht als Arbeitszeit.

Es ist nicht vorgesehen, aber auch nicht verboten dass volljährige Azubis Überstunden machen. In dem Fall werden dir die Stunden entweder ausbezahlt oder du darfst mal einen Tag kürzer arbeiten. Deine Stunden werden festgehalten und am Ende des Monats wird dann geguckt, wieviele Plus Stunden du hast. Diese werden dann im nächsten Monat versucht, zu verringern. Ich würde deinen Arbeitgeber definitiv darauf ansprechen, wenn du permanent länger als 8 Stunden arbeitest. Aber erstmal solltest du abwarten.

Ausbezahlt werden Sie aufjedenfall nicht. Also so wie er klang, hörte sich das sehr stark an, als wenn ich immer, oder zumindestens fast immer, mehr als 8 Stunden arbeite, also immer von 9 Uhr bis 18:30 Uhr... 

@TizRo

In diesem Fall solltest du definitiv mit dem Chef noch mal sprechen und darauf bestehen, dass du die vereinbarten Arbeitszeiten hast wie im Vertrag geregelt. Alles was du mehr arbeitest, gilt als Überstunden, die du nur freiwillig machen musst. MAL Überstunden machen ist ok, wenn z.b. Personal ausfällt oder so, aber täglich ist nicht in Ordnung und ich würde es niemals machen! Tue das, was im Vertrag steht! Mehr musst du nicht! Lg

@LetsSee

Vielen Dank! Also gilt, was im Vertrag steht? "darf" Er das denn? Da im Vertrag  ja ganz klar steht : wöchentlich 40 Stunden! Und so hätte ich aber 45 Stunden wöchentlich!

@TizRo

er/ sie wird dir sagen: da du über 18 bist gilt das jugendarbeitsschutzgesetzt nicht mehr und du musst 45std arbeiten" 

Die Anfahrt zählt natürlich nicht! Außerdem hast du zwischen 9.00 und 18.30 Uhr ja auch Pause. Also nur nicht aufregen, bevor man überhaupt angefangen hat.

darf Er das denn? Da im Vertrag  ja ganz klar steht : wöchentlich 40 Stunden! Und so hätte ich aber 45 Stunden wöchentlich! 

@TizRo

Wie gesagt! Du hast doch zwischendurch auch Pause, das zählt nicht als Arbeitszeit.

Du hast die Pausen vergessen! Und außerdem ist es dem Betrieb egal wie lange deine Anfahrtsdauer ist solange du pünktlich zu Arbeitsbeginn da bist.

Du musst ja auch eine Pause machen (gesetzlich vorgeschrieben), die zählt natürlich nicht als Arbeitszheit

darf Er das denn? Da im Vertrag  ja ganz klar steht : wöchentlich 40 Stunden! Und so hätte ich aber 45 Stunden wöchentlich! 

da du 18 bist kann du wie ein normaler arbeitnehmer überstd. machen 45std sind ok. wie lange hast du pause bei unter 9std hast du anspruch auf 30min pause über 9std 45min pause. der weg zur arbeitsstelle spielt keine rolle auch wenn du 3std unterwegs wärst das ist egal..... wenn du von 9 uhr bis 18.30 arbeitest sind das mit abzug von pause nur 8,75std da arbeiten viele andere azubis länger.  

Okay, aber darf Er das? andere Arbeitszeiten mir geben als im Vertrag steht? 

Da im Vertrag  ja ganz klar steht : wöchentlich 40 Stunden! Und so hätte ich aber 45 Stunden wöchentlich! 

@TizRo

soweit ich weiß schon aber du hast natürlich recht auf eine vergütung in form von freizeit oder geld. hab damals in meiner ausbildung auch täglich überstd. gemacht (obwohl im vetrag 40std vereinbart war) aber da du über 18 bist ist das auch völlig legal bis zu 48std an 6tagen kannst du arbeiten. 

Was möchtest Du wissen?