Aus Deutschland kommen, In der Schweiz arbeiten und in Dänemark wohnen. Wo Steuern zahlen?

5 Antworten

Hej Jongedame,

die von Dir beschriebene Konstellation ist durchaus umsetzbar.

Eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis in Dänemark wirst Du als EU-Bürgerin bekommen.

statsforvaltningen.dk/site.aspx?p=6394

Wenn Dein reeler Arbeitsplatz in Dänemark wäre, müsstest Du dort auch Steuern bezahlen, unabhängig davon, woher Dein Lohn kommt.

workindenmark.dk/Infos_suchen/Informationen_f%C3%BCr_Arbeitgeber/Step_by_step/Einreise/Steuern

Auch zur Rente habe ich einen Link für Dich:

workindenmark.dk/de-DE/Infos_suchen/Information_f%C3%BCr_Jobsuchende/Wenn_Sie_in_D%C3%A4nemark_arbeiten/Rente/Staatliche_Rente_%28Folkepension%29

Du findest Du auf den genannten Seiten in der jeweils linken Spalte weitere Querverweise, die für Dich auch interessant sein könnten, insbesondere der folgende, falls Du ein eigenes Auto mitnehmen möchtest:

workindenmark.dk/Infos_suchen/Informationen_f%C3%BCr_Arbeitgeber/Step_by_step/Einreise/Auto

Die dort genannte registreringsafgift beträgt durchschnittlich 150-180 % des Zeitwertes des Fahrzeugs. Das würde also teuer werden.

Eine weitere Seite mit sehr guten Infos für "Neudänen" ist folgende:

nyidanmark.dk/da-dk

Die Spracheinstellung (English) findest Du links oben.

Falls Du weitere Unterstützung benötigst, melde Dich gerne.

Liebe Grüße aus DK

Achim

Das Du deutsche bist ist dabei ziemlich egal.

Wohnsitz Dänemark, also dort unbeschränkt einkommensteuerpflichtig.

Entscheidend ist dann das DBA zwischen der Schweiz und Dänemark.

Mit aller Vorsicht, vermutlich wird alles in Dänemark steuerpflichtig.

Ich denke entweder ein dänischer, oder ein schweizer Steuerberater werden da besser geeignet sein, als Deutsche Berater.

Mit einem Heimarbeitsplatz wird das ganze kompliziert. Als Grenzpendler wird das vermutlich nicht gelöst werden können. Da solltest Du Dich in Dänemark und der Schweiz an die Finanzbehörden wenden. Wünsche Dir, dass der Arbeitgeber bei der Konstellation bei seinem Angebot bleibt. Viel Erfolg.

Ganz klar: Eine Schweizer Firma zahlt die den Lohn, also bist du mal grundsätlich in der Schweiz steuerpflichtig. Den Rest würde ich mit dem Steueramt abmachen.

Da scheiden sich leider die Geister. Ich habe jetzt so viele Antworten bekomme aber keine wirklich kompetente. Ich werde mich nun an das Schweizer Steueramt wenden und dort nachfragen. Mir persönlich ist es ja egal wo ich es zahle, ich will es ja nur "richtig" machen.

Es wäre nett wenn du schon von den hohen Löhne der Schweiz profitierst, auch in der Schweiz Steuern zahlst!

Das es nett wäre ist mir klar, da ich aber in Dänemark leben werde ist die Frage wie es "rechtens" ist.

@Jongedame

Ich würde mal mit dem Arbeitsgeber sprechen weil es möglicherweise über den Arbeitsgeber geht oder ansonsten Ämter anrufen! Ich weiss ist nervig aber nur die können das schlussendlich beantworten! Viel Glück.