Aufhebungsvertrag?

4 Antworten

Du musst ab sofort nicht mehr hin kommen und bist bis zum Ende einer Frist frei gestellt.

Wenn du z.B. noch 12 Tage Resturlaub und 80 Überstunden hast und das Arbeitsverhältnis zum 30.11. endet wirst du bis dahin weiter bezahlt und in der Zeit werden Überstunden und Resturlaub verrechnet.

Wenn dein Arbeitsverhältnis zum 31.10. endet hättest du auf die Auszahlung von oben beispielhaft genannten Resturlaub und Überstunden verzichtet.

Im Betrieb bin ich seit dem 01.02. der Vertrag ging bis zum 31.01.

Am 05.10. haben wir einen Aufhebungsvertrag vereinbart in dem steht, dass ich bis zum 15.10. freigestellt bin, dass heißt 10 Urlaubstage werden angerechnet und alle anderen Urlaubstage und Überstunden sind weg, richtig?

@zaza1

Wann endet das Arbeitsverhältnis und wieviele Überstunden/Resturlaub hattest du?

@JayCeD

Durch den Aufhebungsvertrag hat es am 15.10. geendet. Überstunden knapp 120 Std. Urlaubstage 24

@zaza1

Da hättest du ja knapp zwei Monate mit zuhause bleiben müssen um das ab zu bummeln. Die Tage die du nicht mehr gearbeitet hast kann man dir abziehen.

Der Rest muss eigentlich ausgezahlt werden. Wenn dein Ex-Arbeitgeber wirklich versucht dich darum zu beischeißen, solltest du mal mit einem Anwalt für Arbeitsrecht reden.

Für die Zukunft: keine Verträge unterschrieben, die du nicht verstehst.

Für deine Überstunden und deinen Resturlaub (anteilig runtergerechnet auf den Monat des Aufhebungsvertrags) wird dir ein Freizeitausgleich gegeben. Damit sind diese dann abgegolten.

Ich schätze mal, dass du deine Überstunden abbummeln musst. Urlaub sowieso.

Was hast du mit denen abgemacht?

Wie lange warst du im Betrieb?

Im Betrieb bin ich seit dem 01.02. der Vertrag ging bis zum 31.01.

Am 05.10. haben wir einen Aufhebungsvertrag vereinbart in dem steht, dass ich bis zum 15.10. freigestellt bin und eben der o.g. Satz, welcher mir nicht ganz klar war.

Das heißt also ich bekomme nur den Urlaub noch bezahlt?

@zaza1

Du nimmst deinen Urlaub und deine Stunden jetzt, dafür wirst du freigestellt, musst nicht mehr arbeiten. Ausgezahlt wird da höchstens noch, was übrig bleibt. Wenn was übrig bleibt.

So verstehe ich das (weder Bezahlung noch Freizeitausgleich).

Was möchtest Du wissen?