auf welche distanz blitzen laserblitzer?

5 Antworten

Ein Laserhandmessgerät sendet kurze Lichtimpulse aus. 

Aus der Zeitdifferenz bis zum Eintreffen der reflektierten Strahlung berechnet das Gerät die Entfernung. 

Aus einer Vielzahl von Messungen pro Zeiteinheit bestimmt es die Änderung der Entfernung und daraus die Geschwindigkeit. 

Als Lichtquelle dient ein gepulster Infrarot-Laser.

Ein PKW mit einer Geschwindigkeit von 50 km/h legt in einer Sekunde 14 m zurück. 

Um innerhalb einer Sekunde die Geschwindigkeit mit einem Fehler kleiner als 10 % zu messen, muss die Entfernung auf 1 m genau bekannt sein. 

Dies erfordert eine Zeitauflösung zwischen gesendetem und empfangenem Puls besser als 3 ns. Die Lichtpulse haben eine Dauer von 10 bis 20 ns.

Laserhandmessgeräte lassen sich bis auf eine Entfernung von ca. 1000 m bei derzeit sechsfacher 
optischer Vergrößerung einsetzen. 

Bei einer Strahlaufweitung um 0,5° misst der Durchmesser des Strahlflecks bereits 0,5 m. 

Er ist deutlich größer als das Nummernschild des angepeilten PKW, welches den Hauptanteil der Strahlung reflektiert. 

wenn die Geschwindigkeit per Laser gemessen wird dann blitzt da nichts! Der Blitz ist nur dazu da um ein hübsches Foto von dir zu bekommen.

Der Laser speichert nicht und macht keine Fotos. Man wird gleich rausgezogen.

Ziel wird aber sicher noch IM Dorf gelegen haben.

Gruß S.


Bei Lasermessungen wirst du sofort angehalten, wenn du zu schnell warst.

Diese Frage müsstest du gar nicht stellen müssen, wenn du dich einfach an die angegeben Verkehrsregeln halten würdest.

krasse antwort! danke!

😘

Was möchtest Du wissen?