Auf meinem Grundstück mit dem PKW fahren zum wenden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Hinweis "Keine Wendemöglichkeit" an dem Sackgassenschild drückt nicht klar erkenntlich den Wunsch des/der Grundstückseigentümer in der Straße aus, sondern ist lediglich als verkehrsTECHNISCHER Hinweis anzusehen. Die Garagenzufahrt ist das Grundstück eines bestimmten Eigentümers, aber das alleine drückt nicht dessen Willen aus, dass dort niemand wenden darf! Hier kann nur eine eindeutige Willensbestimmung (Schild: 'Befahren des Grundstücks verboten - Der Eigentümer' oder so ähnlich lautender Text) als eindeutige Willensbekundung angesehen werden. Es könnte sogar sein, dass im Streitfalle von einem Gericht gesagt würde, dass auch dieses nicht reicht, sondern zusätzlich eine Absperrung (Flatterband, Bodenmarkierung etc.) angebracht sein muss. Sind diese Anforderungen erfüllt und jemand befährt dennoch das Grundstück, so könnte es sich um Hausfriedensbruch handeln.

Wenn die einfahrt offen ist und somit von dem straßenverkehr frei zugänglich dann ja. wenn du aber einen zaun davor machst darf ihn niemand aufmachen um zu wenden. meisten reicht sogar ne kette.

Es ist Dein Grund und Boden. Es besteht wohl keine öffentliche Widmung, daher darfst du alle Fahrer auf Unterlassung hinweisen.

Kann praktisch nur durch Einfriedung behoben werden. Du solltest aber nachdenken, ob das wirklich nötig ist.

nein! 1.dein grundstück 2.schild keine Wendemöglichkeit. also haben die leute nicht bei dir zu wenden, werden ja durch das schild gewarnt.

Grundstück befahren?

Hallo, wir haben ein Haus in erster Reihe auf einem Grundstück wo insgesamt 4 Häuser hintereinander stehen. Es gibt natürlich eine Einfahrt und eine Straße mit Geh- Fahr- und Leitungsrecht die zu den Häusern hinter uns führt wobei auf dem letzten Grundstück auch ein Wendehammer errichtet wurde da die Gemeinde dies als Auflage hatte. Dürfen wir und unsere Gäste sowie Fahrzeuge von Dienstleistern wie Möbellieferant etc. diese Straße mit nach hinten und somit über die Grundstücksstraßen der hinter uns liegenden Nachbarn befahren um auf dem Wendehammer zu wenden und anschließend das Grundstück vorwärts wieder zu verlassen? Während diese die Straße befahren wird keine Einfahrt, kein Stellplatz oder Garten etc. beeinträchtigt oder genutzt sondern nur die Straße mit dem Geh- Fahr- und Leitungsrecht welche für die Eigentümer im Grundbuch jeweils von den betroffenen Eigentümern gewährt wurde. Das heist wir haben allen drei dieses Recht eingeräumt, der hinter uns den anderen beiden und die 3. Partei dem letzten. Die Frage kommt daher zustande weil die 3.Partei dies nicht mehr dulden möchte obwohl die 4. Partei auf dessen Grundstück der Wendehammer besteht uns dies erlaubt hat aber die 3.Partei möchte nicht das wir und unser Gäste sowie Dienstleister deren Straße befahren um auf den Wendehammer zu gelangen um zu wenden. Müssen wir uns nun daran richten und dies unterlassen oder muss die 3.Partei dies weiter dulden, wenn die 4.Partei uns erlaubt auf dem Wendehammer welches auf seinem Grundstück errichtet werden musste, zu wenden. Es gibt keine andere Möglichkeit für alle betroffenen über die Straße der 3.Partei zu fahren um auf den Wendehammer zu gelangen. Wie gesagt die 3.Partei hat keine Beeinträchtigung dadurch da ihr Garten und das Haus zu der betroffenen Straße durch einen Zaun getrennt ist und ein anliegender separater Stellplatz der nicht beeinträchtigt wird besteht. Ich hoffe das war verständlich und bitte hier um hilfreiche Informationen. Danke an alle.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?