Assessment center bei der Aok

2 Antworten

Die Frage ist jetzt zwar schon ein bisschen älter aber vielleicht kann meine Antwort ja doch den ein oder anderen helfen. Also ich habe den AC im Jahr 2014 gemacht. Zuerst gab es eine kleine Vorstellungsrunde in dem man etwas über sich erzählen sollte und den kleinen Gegenstand den man mitbringen sollte musste man etwas weiter erläutern...warum man ausgerechnet diesen Gegenstand dabei hat u.s.w. Dabei war es auch so das man selber entscheiden konnte wann man sich selber vorstellt. Ich denke man sollte nicht der erste und nicht unbedingt der letzte sein aber davon angesehen würde die vorstellungsrunde eh nicht besetztet. Danach kam auch schon die erste gruppendiskussion...wir mussten in einer gruppe von vier Leuten ca. 15 Gegenstände die man im Weltall benötigt oder auch nicht in die richtige Reihenfolge setzen. Dazu sollten wir dann auf einen Plakat ein Diagramm aufzeichnen und vorstellen. Da es ein Zeitlimit gab hat unsere gruppe es nicht mehr geschafft das Plakat vorzustellen. Anschließend sollte jeder von uns eine Präsentation zur AOK machen Dafür hatten wir dann 20 Minuten Zeit. Als Hilfsmittel durften wir ein Plakat oder ein Schmierzettel nehmen. Ich denke es ist echt wichtig sich vorher ausführlich über die AOK zu informieren. Während der Vorbereitungszeit der Präsentation (20min) habe ich auch schon den nächsten Auftrag zu hand bekommen. Dies war das Rollenspiel...auf einen kleinen Blatt wurde kurz erklärt was der Kunde möchte und was man ihm überhaupt anbieten soll. ( ich musste einen Kunden das Vigo select brille verkaufen) auch darüber sollte man sich vielleicht vorher informieren. Anschließend kam auch schon die nächste Gruppendisskusion. Wir mussten erneut in einer vierer Gruppe eine Azubi-Party planen wir hatten dazu 1000 Euro zur Verfügung. Auch dies mussten wir den Testern anhand eines Plakates vorstellen. (Mit zeitbegenzung) zwischenzeitlich hatten wir natürlich längere pausen, so konnte man sich Beispielsweise mit zwei Azubis aus dem ersten Lehrjahr unterhalten und auch wichtige Fragen stellen. Als letztes kam dann das Interview. Es ist eigentlich ähnlich wie ein typisches Vorstellungsgespräch abgelaufen nur das es eben ein wenig persönlicher war. ;)

Hi!

Sag mal... wie lange hat das bei dir ca. Gedauert?

So 4std?

Danke ❤

Hallo,

am besten die UInternetseite durchgehen:

  • Versicherten-/ Mitgliederzahlen? Wachstum?

  • Mitarbeiter-/Azubizahlen?

  • Finanzen?

  • Geschäftsstellen im Umkreis/Geschäftsgebiet?

  • Namen auf der Einladung? Leiter der Geschäftsstelle?

  • besondere Leistungen?

Ggf. hier mit anderen bekannten odr regionalen Krankenkassen vergleichen:

http://www.gkv-spitzenverband.de/ITSGKrankenkassenListe.gkvnet

Hilfreich ist es, sich zum Lernen einige Notizen aufzuschreiben ("Spickzettel" - den man im AC natürlich nicht benutzt).

Sozialversicherungsfachangestellte ist ein sehr interessanter Beruf!

Viel Erfolg!

Gruß

RHW

Was möchtest Du wissen?