Arztpraxis will meine Versichertenkarte für dies Quartel einlesen - so richtig?

4 Antworten

habe also nur 2 Tage um das zu klären und telefonisch keiner erreichbar gewesen heute.

sowas geht schon mal gar nicht, unter Druck setzen. Das hat Zeit auch nach dem Urlaub.

Bei einer solchen Praxis ist Vorsicht walten zu lassen, damit kann Sie Leistungen abrechnen obwohl du nicht das warst. Solltest du das nächste mal eine Leistung empfangen müssen, ist noch genug Zeit um die Daten einzulesen.

Für mich ein Grund die Praxis zu wechseln.

obwohl die sehr kompetent erschienen ist. Da lag nämlich ein Zettel bei mit dem Urlaub und ich habe morgen schon Termine wo ich am Vormittag gar nicht hin kann. Ich kann das nur telefonisch erklären. Und sowas hatte ich schon mal erlebt. Und nur das man mit der Ärztin kurze 2 min am Telefon gesprochen hat, ist noch kein Grund für mich die Karte da abzugeben. Die versuchen wohl irgendwas abzurechnen, damit die Geld sehen. Das ist nicht die erste Frauenarztpraxis bei uns, die diese Masche versucht. Kann ich das außer bei der Krankenkasse noch wo melden? Sowas nennt man doch eigentlich Versicherungsbetrug? Diesbezüglich hatte ich da schon einiges im TV gesehen darüber. In der nächsten Zeit werde ich eh selten zuhause sein, da ich hier einige berufliche Veränderungen vornehme und privat auch einiges verändere. So geht es ja mal nicht.

Auch ein Telefonat kann als ärztliche Beratung/Besprechung abgerechnet werden, daher hat der Arzt eine Leistung erbracht, die ihm nicht bezahlt wird, wenn die Karte nicht eingelesen ist. Ggf. kann dann privat eine Rechnung gestellt werden

Die Ärtze machen  keinen Handschlag umsonst vieleicht hat die Vertretung was an den Hauptarzt weitergeleitet um Auswerten ? . Dazu gehören auch Telefonische Beratungen.

Du musst die Karte erst dann einlesen lassen, wenn du eine ärtzliche Leistung in Anspruch nimmst. Wenn das in diesem Quartal nicht erfolgt ist, brauchst du auch nichts zu unternehmen.

ich hatte grad im Telefonverlauf nachgesehen das ich ein kurzes Telefonat mit meiner Frauenärztin hatte, dieses ist am 10. April erfolgt, aber das war ja nun keine Untersuchung oder dergleichen und die AOk sagte mir, es reicht aus, wenn ich bei der Vertretungsärtzin die Karte lasse, auch wenn sie einen Bericht weiterleitet. Das die nicht da war, war also nicht mein Problem.

Was möchtest Du wissen?