Artikel bei Zeitschriften veröffentlichen

3 Antworten

immer erst in der Redaktion anfragen- per Telefon oder e-mail. Nichts unaufgefordert schicken. Dann Interesse / Bedarf abfragen: was brauchen die Dann anbieten, was man hat, zum Schluss Honorarfrage (Zeilen- oder Seitenhonorar) klären. Immer genau deren Angaben befolgen: Umfang des Textes (meist Anschläge, Zeilenlänge, Seitenlänge, Schriftgrad, Formatierung) - also, es den Redaktionen mölichst erleichtern, dort ist unheimlich viel Arbeit mit überflüssigen Erschwernissen zu erledigen. wichtig sit auchm, die richtige Redaktion für dfen Tect ansprechen: Kultur, Sport, Feuilleton, Lokales, etc. Meist haben die Reaktionen ihre eigenen Leute/Agenturen, man muss schon was Besonders bieten, dass sie anbeißen

Bist du denn immer sicher das der Artikel auch veröffentlich wird?Unangeforderte Artikel,werden nicht einfach so veröffentlich,das liegt am Ermessen der Redaktion.

Für unaufgefordertes Material übernimmt kein Verlag die Haftung und gibt auch keine Gewährleistung, dass es veröffentlicht wird. Ein Honorar kannst Du bestimmt auch nicht einfach so verlangen. (Steht oft in den Geschäftsbedingungen)

Wenn Du Honorar verlangen möchtest, dann solltest Du Dich als freischaffender Redakteur beim Verlag bewerben.

Fall zu mein Gunsten geschlossen, Geld erhalten, Artikel bei mir, was tun?

Hallo,

ich habe vor ca 2 Monate ein Artikel bei eBay gekauft! Ich habe das Geld mit paypal bezahlt, also direkt an eBay, weil ich mich über den eBay Käuferschutz absichern wollte. Der Artikel ist angekommen, weiche jedoch von der beschreibung des Verkäufers ab! ich habe dem verkäufer 1-2 Wochen lang drum gebeten, ihm den Artikel zurück zu versenden und mein Geld wieder erhalten, da er nicht mit der Beschreibung übereinstimmt. der Verkäufer meinte dann immer wieder " nein ich werde es nicht zurücknehmen, da privatverkauf" aber er hat mich doch verarscht bzw übereinstimmt nicht mit der beschreibung.. ich habe dann denn fall gemeldet .. und ebay meinte mir ich müsse den artikel zurückversenden und sobald er angekommen ist, krieg ich direkt mein geld per paypal zurück... am nächsten tag seh ich in der sendungsverlauf, dass der verkäufer die annahme verweigert hat und hat mir nebenbei geschrieben " ich habe die annahme verweigert" aber es war so von den ebay kundenservice abgemacht..nun, der artikel ist wieder bei mir angekommen und ich habe sofort ebay angerufen und die kundenserivce meinte ich müsse die sendungsverfolgung scannen und ihnen gleichfalls per email schicken..dies hab ich auch gemacht und direkt am nächsten tag krieg ich ne mail von ebay, da steht " der Fall wurde zu ihren Gunsten geschlossen, der artikel weichte erheblich von der beschreibung des verkäufers ab" nun, mein geld habe ich auch bekommen..und der artikel ist immernoch bei mir. der verkäufer meldet sich seit ca 40 Tagen nicht mehr.. was würdet ihr an meiner stelle machen? wie würdet ihr vorrangehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?