Arbeitszeit Außendienst Versicherung

5 Antworten

Wenn du im Außendienst arbeiten willst, steht und fällt dein Einkommen damit, ob du Termine selbst akquirieren kannst. Wenn du das nicht kannst, wirst du die Probezeit nicht überstehen. Dass ein Außendienstler eine 40-Stundenwoche hat, wäre etwas ganz neues.

Ich bin erst am Anfang! Kann erst später zu bestehenden Kunden gehen wenn ich das Fachwissen habe! Deswegen habe ich zurzeit nur Termine bei Freunden und Verwandten. Da geht es sich mit den 40 Stunden schon aus. Mir geht es nur darum dass ich keinen Sinn dahinter sehe so lange im Büro zu sitzen wenn ich noch viel zu lernen habe und meine Termine auch immer abends in der Freizeit ausmache!

@Sorajani

und meine Termine auch immer abends in der Freizeit ausmache!

Sorry - aber dieser Satz sagt mir, dass Du für den Versicherungs-Außendienst nicht geeignet bist.

Suche dir einen anderen Job, wo Du eine geregelte Arbeit hast und ab 17:00 dich zu Hause ins Bett legen kannst.

@Apolon

Weil ich mich nicht so ausdrücke wie du es für angebracht hältst? Zu meiner Zeit zuhause sage ich nun mal Freizeit...in der ich eben auch arbeite.. Also niemand hat gebeten damit du mir sagst ob es der richtige Job ist. Der Job ist nicht das Problem

@Sorajani

Du solltest AUF KEINEN FALL, Termine bei Freunden und Verwandten machen, auch wenn man dich noch so drängt. Diese Freunde wirst du noch mal brauchen.

@Sorajani

Das ist aber genau so wie es geantwortet wurde. Wenn du nur Termine in deiner Umgebung bekommst, solltest du das ganz schnell lassen.

@Sorajani

Richtig der Job ist nicht das Problem.

Aber Du bist das Problem, denn

1. darfst Du ohne Registrierung bei der IHK keine Versicherungsprodukte verkaufen

2. wenn man bisher nur 1 Produkt kennt sollte man nicht so großspurig auftreten, wie Du es gerade tust.

3. gibt es bei Versicherungsagenten den Begriff Freizeit nicht mehr, denn da ist man froh über jeden Kunden der sich meldet - egal zu welcher Tageszeit.

Das ist das Problem mit der Ausbildung im Versicherungsaußendienst. Die Agenturinhaber meinen oft, dass sie mit der Ausbildung nichts zu tun haben und lassen den Azubi allein. Wenn Du im Büro bist und keine eigenen Arbeiten hast, muß der Agenturist Dir Arbeit geben oder besser mit Dir zusammen arbeiten, damit Du etwas lernst. Sprich mit der Versicherung und lass Dich in eine andere Agentur versetzen.

Das wird so nichts.  Du machst einige Fehler. Wie kann sich denn dein Ansprechpartner Coach nennen, wenn er dich selbst telefonieren lässt? Du bist viel zu teuer. Weshalb nutzt Du die Chance nicht mit Kollegen auf AD zugehen? Leerlaufzeiten im Vertrieb sind nicht möglich.

Zu den Arbeitszeiten:

60 Stunden –Wochen sind Standard. Damit muss man klar kommen.

Darf ich Fragen bei welchem VU Du tätig bist und was genau Du lernst? Kaufmann oder Fachmann ?

 

Ich mache keine Lehre, mein sogenanntenr Coach hat mir nicht wirklich was gebracht. Nur dass er später wenn ich einen Abschluss mache einen Teil von meiner Provision kassiert. Wie gesagt ich habe nichts dagegen viel zu arbeiten. Ich habe diese Woche 10 Termine von Mittwoch bis Sonntag. Und Montag und Dienstag muss ich acht Stunden im Büro sitzen wo ich nicht einmal was zu tun habe. Ich muss für die Schulung noch einen Test bestehen deswegen lerne ich in der Arbeitszeit wenn ich sowieso nichts anderes zu tun habe und schließlich habe ich auch ein Privatleben. Mein Coacg hat noch nie erwähnt dass er mich auf einen Termin mitnehmen wird. Ich werde nur einen anderen zu seinen Terminen begleiten aber das wird auch nicht allzu oft der Fall sein. Ich kriege hier nur Kritik es sei der falsche Job , falsche Einstellung etc.. das ist aber nicht wahr ich habe sehr gerne Teemine und mir macht es auch nichts aus über 40 std zu arbeiten. Mir gehts nur darum dass ich nicht sinnlos im Büro sitzen möchte qo ich in der Zeit so viele andere wichtige Dinge erledigen könnte

@Sorajani

Das hört sich nach einem Strukkiladen an

@MoechteAWissen

ist eine sehr große und bekannte Versicherungsgeselllschaft

@Sorajani

Lass dich davon bitte nicht blenden

10 termine konnte ich bekommen diese Woche,

Reichlich wenig - oder? Bei uns sollten wir immer mind. 4 Termine am Tag haben ... besser waren 5 - 6 - also mind. 20 Termine bei 5 Tagen in der Woche.

Zeiten, wo keine Termine waren, hat man zur Vor- bzw. Nachbereitung genutzt und neue Termine organisiert!

Lernen musste ich zu meinen Zeiten auch außerhalb der Arbeitzeit zu Hause - das ist nunmal das Leben eines "Azubis" bzw. eines Quereinsteigers!

Und im Versicherungs-AD hast Du keine 40-Stunden-Woche ... außer Dein AV sagt was anderes.

und nach dieser kurzen Zeit habe ich nicjt sehr viele Kundentermine

Diese beiden Aussagen widersprechen sich !!!

Hallo??? 8 stunden lang telefonieren u berechnen wenn ich für diese Woche sowieso schon genug Termine hab, nur eben am Wochenende!

Was denn nun. Wieviele Menschen kennst Du denn, die Du mal anrufen könntest (Freunde, ehemalige Schulkollegen, Verwandte, Bekannte, Nachbarn ) ?

Ich glaube Du hast es noch nicht begriffen, von was ein Außendienstler in der Versicherungsbranche lebt.  Vom Ruhen auf dem Schreibtisch sicherlich nicht.

Telefonieren ist angesagt um Kundentermine zu bekommen. Die meisten Termine bekommt man Abends nach 18:00 Uhr, denn dann ist die arbeitende Bevölkerung zu Hause.

ja 10 termine konnte ich bekommen diese Woche, ich bin zufrieden damit meinem Chef sinds zu wenig. Eben! Das ist es ja! Ich muss von früh bis nachmittag im Büto sitzen obwohl ich ja sowieso am Abend in meiner Privatzeit Termine mache und alles erledige. Und die Leute mit denen ich Termine habe sind meine Freunde und Verwandte da ich noch nicht an den Kundenstamm herandarf da ich grade einmal ein Produkt kenne

@Sorajani

Welches Produkt kennst Du denn ?

Dir ist doch auch sicherlich bekannt, dass man für den Verkauf von Versicherungsprodukten eine Registrierung bei der IHK benötigt.

Daher stellt sich mir die Frage, weshalb Du überhaupt jetzt schon in den Außendienst willst bzw. sollst und welches Ziel damit verbunden ist.

Aber durch telefonieren im Bekanntenkreis vergrault man sich diese Leute nur. dadurch wird NIEMAND erfolgreich in der Branche. Da leben dann nur andere von.

@DerHans

Aber durch telefonieren im Bekanntenkreis vergrault man sich diese Leute nur.

Wie kommst Du nur auf solch eine Idee ?

Könntest Du dir vielleicht auch vorstellen, dass es Leute gibt, die froh wären wenn sie gut betreut werden, viele Euros sparen würden und zusätzlich noch einen besseren Versicherungsschutz hätten wie bisher.

außerdem bedeutet es ja nicht unbedingt, dass man diese Bekannten versichern will, sondern es könnte ja auch ein anderer Grund dahinter stecken: wie z.B. Kontakte knüpfen in Behörden, Firmen wo gerade dieser Bekannte als Abteilungsleiter oder Personalchef tätig ist.

Gerade so baut man ein Kundennetz auf.

Was möchtest Du wissen?