Arbeitsvertrag fristgericht kündigen. Ist es so richtig formuliert?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist eine sehr ausführliche Kündigung und auch sehr höflich.

Du brauchst kein Eintrittsdatum anzugeben. Es reicht wenn Du schreibst:....kündige ich mein Arbeitsverhältnis fristgerecht zum 30.09.2015.

Den Rest kannst Du stehen lassen und die Kündigung gibst Du bis spätestens 30. Juni ab. Lass Dir den Eingang der Kündigung auf einer Kopie bestätigen. Die Kündigungsfrist läuft immer einen Tag nach Erhalt dder Küdigung an. Bevor am Dienstag aus irgendwelchen Gründen etwas schiefgehen kann, würde ich das Schreiben am Montag abgeben.

Falls Du noch Urlaubstage und/oder Überstunden hast, solltest Du den Freizeitausgleich beantragen.

Danke fürs Sternchen

Eigentlich alles OK. Aber drei Monate zum 30.6.2015 ist ein bisschen spät, gelle?

EDIT: Mir ist schon klar, dass das ein Tippfehler ist. Da ich selber auch nicht vor Tippfehlern gefeit bin, füge ich immer hinzu: "Hilfsweise zum nächstmöglichen Zeitpunkt."

Hmmm ich dachte ich sollte das Datum hinschreiben, wo die 3 Monate anfangen? :(

@omen1

Nein. Es kommt das Beendigungsdatum in die Kündigung rein.

Du kündigst IM Juni ZUM letzten September.

@omen1

Aus der Kündigung muss hervorgehen, wann das Arbeitsverhältnis endet.

Du kündigst ZUM 30.09.2015. Du musst nur sicherstellen, dass die Kündigung bis zum 1.7.2015 übergeben wird. Früher geht auch.

@Nebuk

bis spätestens 30.6. !! Der 01.07. ist ein Tag zu spät.

@Nebuk

dass die Kündigung bis zum 1.7.2015 übergeben wird

Das ist um 1 Tag zu spät!

Die Kündigung muss spätestens am 30.06. beim Arbeitgeber sein!

@Nebuk

Und welches Datum soll ich hier angeben? Kündigung meines Arbeitsvertrags vom ....

Du musst nicht unbedingt angeben, wann dein Arbeitsverhältnis begonnen hat bzw wann der Vertrag datiert ist. Dein Arbeitgeber weiß das ja selbst.

Wenn du zum 30.9. kündigen willst, musst du das auch in die Kündigung rein schreiben. Du musst die Kündigung bis zum 30. 6. in den Machtbereich deines Arbeitgebers bringen.

Fristgerecht

Was möchtest Du wissen?